Magdeburger Zoll stoppt Zigarettenkurier

Foto: Zoll
Zoll | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Bei einer Auto-Kontrolle auf der A 38 am 09.10.2019 stellten Zöllner des Hauptzollamtes Magdeburg 121.000 Zigaretten diverser namhafter Marken sicher. Der roten Leuchtschrift "Zoll bitte folgen" und der daraufhin eingesetzten Anhaltekelle leistete der 23-jährige Osteuropäer zunächst keine Folge. Auch als die Zöllner das Fahrzeug auf einem Rastplatz zum Anhalten bewegen konnten, wollte der Mann die Fahrt plötzlich wiederaufnehmen. 

Nur durch ein geschicktes Fahrmanöver der Zöllner konnte die Flucht verhindert werden. Das Ergebnis der anschließenden Kontrolle waren 605 unversteuerte Stangen Zigaretten. Der dabei entstandene Schaden liegt bei rund 20.000 Euro. "Am Fahrzeug war ein gestohlenes Kennzeichen der Stadt Görlitz angebracht. Die Originalfahrzeugpapiere und -kennzeichen wurden unter dem Fahrersitz gefunden", so Zolloberinspektor Flott, Einsatzleiter der Kontrolleinheit Verkehrswege beim Hauptzollamt Magdeburg. Gegen den Fahrzeugführer wurde vor Ort noch ein Strafverfahren eingeleitet. Bereits am folgenden Tag wurde der Beschuldigte im sogenannten Schnellverfahren dem Haftrichter vorgeführt und zu 10 Monaten auf Bewährung verurteilt.

Beitrag Teilen

Zurück