Mann schläft neben den Gleisen

Halle (Saale) | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Bahnstrecke Halle - Bitterfeld, Hohenturm (ots) - Am Sonntagmorgen, den 18. April 2021 meldete die Notfallleitstelle der Bahn gegen 06:22 Uhr der Bundespolizei in Halle eine schlafende Person, die sich unmittelbar neben den Gleisen auf der Bahnstrecke Halle - Bitterfeld, auf Höhe Hohenturm aufhält. Es erfolgte die sofortige Sperrung der betroffenen Strecke. 

Eine Streife begab sich sofort zum Ereignisort und fand einen Mann vor, der in einem Schlafsack auf einen Kabelschacht lag und schlief. Die Beamten stellten die Identität des 26-jährigen, in Damaskus geborenen Staatenlosen fest. Er befand sich nach seinen Angaben auf dem Weg nach Merseburg. Da er lediglich 0,16 EUR mit sich führte, konnte er sich keinen Fahrschein kaufen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und einer eindringlichen Belehrung über die Gefahren, in die er sich mit seinem unverantwortlichen Handeln begeben hatte, wurde er aus dem Gefahrenbereich verwiesen. Die Strecke konnte um 07:17 Uhr wieder frei gegeben werden. Der 26-Jährige hatte großes Glück, dass ihm sein gewählter Schlafplatz nicht zum Verhängnis wurde. In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei nochmals auf die Gefahren auf Bahnanlagen hin: Von den vorbeifahrenden Zügen geht eine enorme Sogwirkung aus, die zu gravierenden, wenn nicht sogar tödlichen Unfällen führen kann.

Beitrag Teilen

Zurück