Verkehrsunfälle und Diebstähle im Saalekreis

Meldungen | Polizei/Feuerwehr
von hallelife.de | Redaktion

Einbruch in Keller in Bad Dürrenberg - Scheinwerfer der Burg Querfurt gestohlen - Einbruch in Einfamilienhaus in Gutenberg - Verkehrsunfall auf der L 176 - Verkehrskontrollen auf der B80, in Langenbogen und Peißen

 

Diebstähle

Am 01.02.2018, gegen 17:12 Uhr stellte ein Mieter in Bad Dürrenberg fest, dass in seinen Keller eingebrochen wurde. Er informierte daraufhin die Polizei. Vor Ort wurde festgestellt, dass unbekannte Täter das Vorhängeschloss zum Keller aufbrachen. Aus dem Keller entwendeten sie 1 Handyladekabel und 2 Flaschen Bier. Eine Anzeige wegen Diebstahl wurde aufgenommen.

Durch unbekannte Täter wurden im Tatzeitraum 01.02.2018, 16:00 Uhr bis 02.02.2018, 05:50 Uhr zwei Scheinwerfer, welche die Burg in Querfurt beleuchten, entwendet. Die Scheinwerfer waren an Halterungen angeschraubt und beleuchteten den Turm "Dicker Heinrich" und den Marterturm von der Südwestseite. Die Stromanschlusskabel wurden durchtrennt und die Scheinwerfer von den Halterungen abgeschraubt. 05:50 Uhr fiel auf, dass die Burg nicht beleuchtet ist. Eine Nachschau erfolgte, hierbei wurde der Diebstahl festgestellt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000,- Euro. Eine Diebstahlsanzeige wurde aufgenommen. 

Am 01.02.2018 kam es in Petersberg / OT Gutenberg zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Bislang unbekannte Täter betraten zwischen 06:45 Uhr und 15:00 Uhr das Grundstück über die Rückseite. Sie hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten sämtliche Schränke in den Räumlichkeiten. Die Täter hatten es abgesehen auf Uhren und einen Laptop sowie Tablets. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2.500,- Euro. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz. Die Kriminalpolizei sicherte vor Ort Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Verkehrsunfall

Eine 35 jährige Volvo-Fahrerin befuhr die K 2168 aus Richtung Esperstedt und wollte an der Kreuzung L 176 geradeaus auf die A 38 in Fahrtrichtung Göttingen auffahren. Hierbei beachtete sie eine 25 jährige Suzuki-Fahrerin nicht, welche die L 176 aus Richtung Querfurt in Richtung Schraplau befuhr. Die 35 jährige fuhr ohne anzuhalten auf die L 176 und stieß seitlich vorn rechts gegen die 25 jährige. Dadurch schleuderten beide Fahrzeuge über die Gegenfahrbahn, wobei die 35 jährige im angrenzenden Straßengraben und die 25 jährige auf der Gegenfahrbahn quer zur Fahrbahn zum Stehen kamen. Die 35 jährige Volvo-Fahrerin und eine 18 jährige Beifahrerin des Suzuki wurden leicht verletzt und ins KKH Querfurt verbracht. An den beiden PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

 

Verkehrskontrollen

Am 01.02.2018 und 02.02.2018 wurden Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

In Teutschenthal / OT Langenbogen durchfuhren zwischen 15:30 und 17:30 Uhr 313 KFZ die Messstelle. 25 Verstöße befanden sich im Verwarngeldbereich und 7 Verstöße im Bußgeldbereich wovon 1 Verstoß mit einem Fahrverbot endet. Das Fahrzeug mit der höchsten gemessenen Geschwindigkeit war ein Audi, welcher mit 84 km/h die Messstelle durchfuhr. Es handelt sich hierbei um eine Strecke mit einer vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 

In Salzatal auf der Bundesstraße 80 fand die Geschwindigkeitskontrolle im Zeitraum 17:50 Uhr bis 19:50 Uhr statt. 731 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 8 Verstöße konnten im  Verwarngeldbereich und 5 Verstöße im Bußgeldbereich festgestellt werden. Das Fahrzeug mit der höchsten Geschwindigkeit war ein  PKW VW mit 101km/h.

02.02.2018; 06:10 Uhr bis 10:10 Uhr wurde in Landsberg / OT Peißen, in der Saarbrücker Straße, in Richtung  Braschwitz auf Höhe Bushaltestelle auf dem Fußgängerweg eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. 379 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle. 53 Verstöße bewegen sich im Verwarngeldbereich, 19 Verstöße im Bußgeldbereich. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 63 km/h. Es handelt sich hierbei um eine 30`er Zone.

Beitrag Teilen

Zurück