Herrenlose Gepäckstücke sorgen für Aufregung am Hauptbahnhof Halle

Herrenlose Gepäckstücke sorgen für Aufregung am Hauptbahnhof Halle
von 4. Oktober 2022 0 Kommentare

Am Sonntag, den 02.10.2022 wurde die Bundespolizei am Hauptbahnhof in Halle gegen 19 Uhr über zwei herrenlose Gepäckstücke am Bahnsteig 10/11 informiert. Eine alarmierte Streife begab sich umgehend zum Feststellort. Weder Befragungen der Reisenden im näheren Umfeld, noch mehrfache Lautsprecherdurchsagen brachten Erkenntnisse zum Eigentümer. Daraufhin wurde der Bereich weiträumig abgesperrt und ein Sprengstoffspürhund angefordert. Kurz nach Sperrung der Bahngleise erschien ein 47-Jähriger und gab an, der Besitzer jener Gepäckstücke zu sein. Nach Überprüfung der Personalien sowie Besitzverhältnisse konnte der Deutsche seinen Weg samt Reisetasche und Beutel fortsetzen. Die eingeleiteten Maßnahmen wurden abgebrochen. Durch den Sachverhalt erhielt ein Zug sechs Minuten Verspätung. Da es immer wieder zu derartig gelagerten Situationen kommt, appelliert die Bundespolizei erneut an alle Fahrgäste, das eigene Reisegepäck ständig im Blick zu behalten, bei sich zu führen und ganz besonders darauf zu achten. Neben einem möglichen Gepäckdiebstahl kann es sonst, wie in dem aktuellen Fall beschrieben, zu einem Polizeieinsatz unter finanzieller Regressnahme des Verursachers kommen.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.