Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-​Anhalt

Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-​Anhalt
von 25. Januar 2023 0 Kommentare

Halle (Saale)

 

Aufklärungsmeldung

Nachdem öffentlich nach einer unbekannten Täterin im Zusammenhang mit einem Diebstahl gesucht wurde (siehe auch PM des PRev Halle (Saale) vom 24.01.2023), konnte eine 49-jährige Frau als Beschuldigte ermittelt werden.

 

Kontrollen

Am 24.01.2023 gegen 18.30 Uhr wurde im Bereich der Trothaer Straße der Fahrer eines E-Scooters einer Verkehrskontrolle, auf Grund eines defekten Rück-/ Bremslichtes, unterzogen. Der Fahrzeugführer zeigte gegenüber den Polizeibeamten deutliche Anzeichen eines Alkoholkonsums. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,31 Promille. Der Fahrzeugführer wurde anschließend zur Blutprobenentnahme in ein Krankenhaus verbracht. Ermittlungen wurden eingeleitet.

In der Nacht zu Mittwoch gegen 03.00 Uhr wurde der Fahrer eines E-Scooters einer Kontrolle im Bereich des Südstadtringes unterzogen. Erste Überprüfungen ergaben, dass der E-Scooter zur Fahndung ausgeschrieben war und kein gültiger Versicherungsschutz bestand. Gegen den 26-jährigen Fahrzeugführer wird nun ermittelt.

 

Graffiti

Am heutigen Morgen gegen 09.45 Uhr wurde dem hiesigen Polizeirevier eine Sachbeschädigung in der Otto-Kanning-Straße gemeldet. Durch Unbekannte wurde die Toreinfahrt sowie die Klingelanlage mit Farbe beschmiert. Die Aufschrift wies eine Größe von 5m x 2m auf. Spuren wurden gesichert und Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Kellereinbruch

Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch Zutritt zu dem Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses im Bereich der Goethestraße und entwendeten hierbei zwei Fahrräder. Die Polizei sicherte Spuren und leitete weitere Ermittlungen ein.

 

Saalekreis

 

Verkehrsunfall

Braunsbedra – Am Dienstag kam es gegen 13:00 Uhr zwischen einem 64- jährigen Ford Fahrer und einem 51-jährigen Ford Fahrer zu einem Verkehrsunfall. Beide Beteiligten befuhren den Schortauer Weg in Richtung Mücheln. Einer der Beteiligten musste plötzlich verkehrsbedingt bremsen, woraufhin der andere Beteiligte auf das Fahrzeug auffuhr. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt und es entstand Sachschaden. Eines der beteiligten Fahrzeuge musste durch den Abschleppdienst von der Unfallstelle abtransportiert werden.

 

Diebstahl eines Fahrrades

Merseburg – Am Dienstag wurde der Polizei bekannt, dass am Montag den 23.01.2023, gegen 19:00 Uhr ein weißes Damenfahrrad der Marke Sprick Citybike, an einem Supermarkt in der Querfurter Straße entwendet wurde. Der Geschädigte hatte das Fahrrad ordnungsgemäß an einem Fahrradständer mit einem Schloss gesichert. Dieser war circa 15 Minuten einkaufen. Als er aus dem Supermarkt herauskam, war das Fahrrad nicht mehr vor Ort. Eine Anzeige wegen Diebstahl wurde aufgenommen. Der Schaden wird auf ca. 250 € geschätzt.

 

Diebstahl aus Kfz

Merseburg – Am Mittwoch, den 25.01.2023 wurde der Polizei bekannt das aus einem PKW Audi mehrere persönliche Gegenstände entwendet wurden. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz in der Wilhelm-Liebknecht-Straße. Unbekannte Täter haben in der Nacht zuvor eine Scheibe des Fahrzeuges eingeschlagen und eine Geldbörse mit EC-Karten und Dokumenten, sowie ein Mobiltelefon und ein Schlüsselbund gestohlen. Der entstandene Schaden liegt bei circa 1.500 €. Eine Spurensuche und –sicherung erfolgte durch die Beamten am Einsatzort. Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Mansfeld-Südharz

 

Hettstedt / Auseinandersetzung

Alkohol und Drogen waren im Spiel, als sich am gestrigen Nachmittag mehrere Personen, die miteinander bekannt sind, in einer Wohnung in der Puschkinstraße gegenseitig verletzten und bedrohten. Offensichtlich hatte jemand der Anwesenden mit einem Luftdruckgewehr auf eine Tür geschossen und wurde daher zur Rede gestellt. Die Auseinandersetzung endete für einen 55-Jährigen im Krankenhaus. Ein Luftdruckgewehr und verschiedene unerlaubte pyrotechnische Artikel wurden sichergestellt.

 

Helbra / PKW beschädigt

Beim Versuch Radarsensoren von einem PKW zu entwenden, scheiterten unbekannte Täter. Ob sie bei der Tatausführung gestört wurden, ist nicht bekannt. Am Fahrzeug entstand durch die Demontage der Stoßstange Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

 

Eisleben / Einbruch in Festsaal

Unbekannte drangen in der Nacht zum Dienstag in einen Saal in der Vikariatsgasse ein und entwendeten Musikboxen und eine Eismaschine. Augenscheinlich waren die Täter auch auf der Suche nach Bargeld. Eine Geldkassette wurde geöffnet. Sie wurden aber nicht fündig.

 

Allstedt / Garagen aufgebrochen

In der Schlossstraße sind Unbekannte in mindestens acht Garagen eingedrungen. Dabei richteten die Täter erhebliche Beschädigungen an den Schließeinrichtungen an. Zum möglichen Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor.

 

Brücken-Hackpfüffel / Garagen aufgebrochen

Sechs Garagen hatten Unbekannte in der Weidegasse als Tatobjekt auserwählt. Die Täter erbeuteten nach ersten Erkenntnissen eine Simson S51 in grün, einen Rasenmäher, eine Bandsäge und einen Dübelautomaten.

 

Verkehrslage

 

Sangerhausen / Kreisstraße 2310 / 24.01.2023    15:10 Uhr

Aus noch unbekannter Ursache kam ein PKW auf der Straße zwischen Sangerhausen und Othal erst ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

 

Harkerode / Landesstraße 228 / 25.01.2023   04:38 Uhr

In einer Kurve zwischen Welbsleben und Harkerode kam ein Kleintransporter in Rutschen. Anschließend landete das Fahrzeug auf dem angrenzenden Feld. Ein Abschleppdienst musste den Transporter bergen. Personen wurden nicht verletzt.

 

Sangerhausen / Lengefelder Tal / 25.01.2023   05:40 Uhr

Auf Höhe einer Grundstückseinfahrt ereignete sich ein Auffahrunfall zwischen zwei PKW. Dabei entstand Sachschaden von 3.500 Euro.

 

Meldungen von den Autobahnen

 

Autobahn 9 – Verkehrsunfall am 24.01.2023 gegen 17:30 Uhr

Nahe der Landesgrenze zu Thüringen löste sich während der Fahrt eine Eisscholle vom Dach eines LKW. Der Fahrer eines PKW BMW konnte dieser nicht ausweichen. Die Eisscholle traf den BMW an der Windschutzscheibe, welche dadurch beschädigt wurde.

 

Verkehrsprävention – „Gefahren durch Eis und Schnee auf Fahrzeugdächern“

Aufgrund der Erkenntnisse der letzten Jahre lässt sich feststellen, dass viele Verkehrsunfälle, insbesondere auf Autobahnen, durch von Fahrzeugen herabfallendes Eis und Schnee verursacht werden. In den Wintermonaten ist dies eine der Unfallursachen bei denen Sach- und Personenschäden die Folge sind.

Verantwortlich für das Fahrzeug ist stets der Fahrzeugführer (§ 23 StVO). Argumente wie zum Beispiel Zeitdruck, fehlende Möglichkeit der Eisbeseitigung oder Unwissenheit sind keine Entschuldigung!

Um solche Verkehrsunfälle zu vermeiden, entfernen Sie vor Fahrtantritt Eis und Schnee von Ihrem Fahrzeug!

 

Autobahn 38 – Dieseldiebstahl

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Fahrer eines LKW sein Fahrzeug in der Nacht zum 25.01.2023 auf dem Parkplatz Goldene Aue abgestellt hat, um dort seine Ruhezeit einzuhalten. Hier entwendeten unbekannte Täter ca. 500 Liter Dieselkraftstoff aus seinem Tank. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Meldungen der Bundespolizei

Weißenfels, Halle (ots) – Die Bundespolizei am Hauptbahnhofes Halle/Saale wurde am Dienstag, den 24.01.2023 gegen 16:00 Uhr über eine körperliche Auseinandersetzung in einem Regionalexpress, der auf der Strecke von Naumburg nach Weißenfels eingesetzt war, informiert. Der Tatverdächtige konnte kein gültiges Ticket vorweisen und sollte den Zug auf Weisung der Kundenbetreuerin am Bahnhof Weißenfels verlassen. Er weigerte sich je-doch und diskutierte mit der Zugbegleiterin und den dazu gerufenen Sicherheitsmitarbeitern der Deutschen Bahn. Daraufhin wurde der 20-Jährige durch die Security aus der Regionalbahn gebracht, wobei er sich vehement wehrte und um sich schlug. Dadurch erlitt ein Sicherheitsmitarbeiter im Nasenbereich und an einem Finger Verletzungen, die ärztlich versorgt werden mussten. Zudem wurde bei dem Angriff sein Hemdkragen zerrissen. Der aus Gambia stammende Mann begab sich unvermittelt in den Gleisbereich und warf Schottersteine in Richtung der geöffneten Zugtür sowie gegen die Fenster des Waggons, sodass diese erheblich beschädigt wurden. Glücklicherweise traf er hierbei keine Person. Danach ergriff er die Flucht und konnte kurze Zeit später durch eine Streife der Landespolizei gestellt werden. Diese übergab den Rowdy für die weitere Bearbeitung der strafprozessualen Maßnahmen der Bundespolizei. Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Stendal aufgrund von Ermittlungen wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte den aktuellen Wohnsitz ersuchte und wurde folglich darüber schriftlich in Kenntnis gesetzt. Den 20-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Erschleichen von Leistungen und Sachbeschädigung. Der Geschädigte sowie weitere Zeugen konnten am Hauptbahnhof Halle durch eine Streife in Empfang genommen und entsprechend betreut werden. Für die Versorgung der Verletzungen riefen die Bundespolizisten einen Rettungswagen. Die Sanitäter verarzteten die Wunden.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.