Unbekannte legen Betonteile auf Gleis – Zeugen gesucht

Unbekannte legen Betonteile auf Gleis – Zeugen gesucht
von 17. Juni 2022 0 Kommentare

Am Donnerstag, den 16. Juni 2022 teilte die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn der Bundespolizeiinspektion Magdeburg gegen 22:00 Uhr telefonisch mit, dass kurz zuvor ein Zug auf der Bahnstrecke Halle – Kassel, im Bereich der Bahnüberführung der Kaiserslauterer Straße in Halle, Betonteile überfahren hatte. Der Triebfahrzeugführer hatte beim Aufprall eine Schnellbremsung eingeleitet. Eine Streife der Bundespolizei sowie der Notfallmanager der Bahn begaben sich umgehend zum Ereignisort.

Glücklicherweise kam es bei der Kollision weder zu größeren Beschädigungen an dem Zug, noch wurden Passagiere verletzt. Eine Nachsuche nach den Tätern verlief ergebnislos. Die Betonteile, welche von einer Kabelschachtabdeckung stammten, wurden entfernt und der Zug konnte gegen 22:45 Uhr seine Fahrt fortsetzen.

Dennoch handelt es sich hierbei nicht um ein Kavaliersdelikt. Die aufgelegten Gegenstände können Züge im schlimmsten Fall sogar zum Entgleisen bringen.

Die Bundespolizei hat hierzu ein Ermittlungsverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und benötigt die Hilfe der Bevölkerung:

Wer kann Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen geben, welche sich am Donnerstagabend, den 16. Juni 2022, vor 21:50 Uhr auf oder in der Nähe der benannten Bahnstrecke aufgehalten haben? Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Weiterführende Informationen können auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage www.bundespolizei.de gegeben werden.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.