Wiederholungstäter landet im Gefängnis

Wiederholungstäter landet im Gefängnis
von 16. Dezember 2022 0 Kommentare

Die Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle wurde am Donnerstag, den 15.12.22, gegen 22:20 Uhr durch einen Mitarbeiter der Bahn darüber informiert, dass sich im Intercity von Berlin nach Halle ein Reisender ohne einen gültigen Fahrschein aufhält. Nach Einfahrt des Zuges stellten die Beamten den 35-Jährigen fest und überprüften die Personalien im polizeilichen Informationssystem. Die Abfrage ergab, dass der aus Brasilien stammende Mann durch die Staatsanwaltschaft Berlin seit Juli dieses Jahres wegen Erschleichens von Leistungen per Vollstreckungshaftbefehl gesucht wurde. Hierbei verurteilte ihn ein Gericht zu einer Geldstrafe von 645 Euro beziehungsweise einer Ersatzfreiheitsstrafe von 43 Tagen. Die eingesetzte Streife eröffnete dies dem Gesuchten, nahm ihn fest und brachte den bereits Verurteilten zur Dienststelle. Da dieser die geforderte Geldstrafe nicht begleichen konnte, wurde er an die Justizvollzugsanstalt Halle übergeben. Die ausschreibende Behörde wurde darüber in Kenntnis gesetzt. Zudem erhält der Mann eine weitere Strafanzeige wegen Erschleichens von Leistungen.

Noch keine Kommentare

Beginne eine Unterhaltung

Noch keine Kommentare

Du kannst der erste sein der eine Unterhaltung startet.

Deine Daten sind sicher!Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Auch andere Daten werden nicht an dritte Personen weitergegeben.