11,3 Millionen Euro für neues Nachwuchsleistungszentrum in Halle

Foto: Thomas Kämmer/Hallelife
Hallescher FC | Sport - HFC
von hallelife.de | Redaktion

Insgesamt 11,3 Millionen Euro fließen in das Nachwuchsleistungszentrum in Halle, das hauptsächlich vom Halleschen Fußballclub (HFC) genutzt wird. Hierzu übergaben heute Sportminister Holger Stahlknecht und IB-Chef Manfred Maas den Förderbescheid an Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand im Beisein von HFC-Präsidenten Dr. Michael Schädlich.

Sportminister Stahlknecht betonte: „Für die Sportstätteninfrastruktur des Landes Sachsen-Anhalt ist es ein großer Gewinn, dass die betroffenen Kommunen und Sportvereine nach dem Hochwasser im Sommer 2013 zur Beseitigung der Schäden an Sportstätten Fördermittel aus dem Aufbauhilfefonds erhalten haben. Auch Halle profitiert davon. Schon bald entsteht hier ein modernes Nachwuchsleistungszentrum mit optimalen Trainingsbedingungen.“

Die Mittel für den Ersatzneubau stammen aus dem Hochwasser-Aufbauhilfefonds, der 2013 mit Unterstützung von EU, Bund und Land aufgelegt wurde. Die Investitionsbank koordiniert die Hochwasserhilfen für die Bereiche Wirtschaft (inkl. wirtschaftsnahe Infrastruktur), Wohneigentum und Sportstätten. IB-Chef Maas unterstrich: „Das Nachwuchsleistungszentrum ist eine von 5.800 Bewilligungen der IB über insgesamt 400 Millionen Euro. Mehr als eine halbe Milliarde Euro wurden und werden in den Wiederaufbau nach dem verheerenden Hochwasser investiert – auch ein Konjunkturprogramm für Stadt und Land.“ Insbesondere für die Kommunen sei es ein zusätzlicher Kraftakt gewesen. Hier mussten viele Projekte gleichzeitig realisiert werden. „Auch wenn in Halle nicht immer alles rund lief, haben wir nun im Jahr der Fußball-WM einen Volltreffer für den Nachwuchs und die Region gelandet.“

Halles Oberbürgermeister Wiegand hob hervor: „Vom Fußball-Nachwuchszentrum werden künftig neben dem HFC auch weitere Fußballvereine der Stadt und der Schulsport profitieren. Wir fördern damit den Leistung- und den Breitensport gleichermaßen. Die neue Anlage ist zudem ein wichtiger Baustein für die weitere Entwicklung des Stadtteils Silberhöhe. Das Fußball-Nachwuchszentrum ergänzt die städtischen Investitions- und Sanierungsmaßnahmen von Sportanlagen. So wird die Stadt in den kommenden Jahren rund 11 Millionen Euro in 15 Sportanlagen im gesamten Stadtgebiet investieren.“

HFC-Präsident Schädlich ergänzte: „Wir haben auf diesen Förderbescheid sehnsüchtig gewartet und darauf hingearbeitet. Die nunmehrige Erteilung gibt unserer Nachwuchsarbeit einen enormen Motivationsschub im Hinblick auf erstklassige Bedingungen in einem neuen Leistungszentrum. Unser Dank gilt allen Entscheidungsträgern, die zum hoffentlich baldigen Spatenstich beigetragen haben.“

Hintergrund:
Der Sportkomplex am Sandanger wurde durch das Saalehochwasser 2013 stark beschädigt. Das Wasser stand bis zu 2,5 Meter in den Haupt- und Nebengebäuden. Auch an den umliegenden Außenanlagen entstanden irreparable Schäden. So entschied sich die Stadt für einen wassersicheren Standort in Halle Silberhöhe. Der Ersatzneubau soll ein Sozialgebäude, Stellflächen und Sportplätze (4 Rasenplätze, 2 Kleinfeldrasenplätze, 1 Kunstrasenplatz, 1 Volleyballfeld, 1 Hartplatz) umfassen. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant.

Beitrag Teilen

Zurück