HFC erhält Lizenz für die 2.Bundesliga ohne Bedingungen

Hallescher FC | Sport - HFC
von hallelife.de | Redaktion

Sollte der Traum vom Aufstieg wahr werden, kann der Hallesche FC für die 2. Bundesliga planen. Der Verein hat die Lizenz für die kommende Spielzeit ohne Bedingungen erhalten. Dies hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) dem HFC schriftlich mitgeteilt. „Wir freuen uns über die guten Nachrichten aus Frankfurt. Damit steht sportlichem Erfolg aus formalen Gründen nichts entgegen“, sagte Präsident Jens Rauschenbach.

Allerdings muss der HFC bis zum Saisonstart noch einige Auflagen erfüllen. Diese betreffen vor allem die erhöhten Arbeitsvoraussetzungen für Fernsehen und weitere Medien. „Es war uns bewusst, dass acht Jahre nach dem Stadionneubau der ERDGAS Sportpark nicht mehr alle gestiegenen Anforderungen der 2. Bundesliga erfüllt. Allerdings sind die gestellten Auflagen gemeinsam mit der Stadt Halle (Saale) absolut lösbar“, so Rauschenbach. Auflagen zur Optimierung gibt es beispielweise auch in den Bereichen Flutlicht, Kamerapositionen und Ersatzstromversorgung.

Der Hallesche FC plant in der 2. Bundesliga mit einem Gesamtetat von rund 15 Millionen Euro. Darin enthalten sind die neben den Kosten für die Profimannschaft auch die Ausgaben für den Stadionbetrieb, den Nachwuchs und die weiteren Vereinsabteilungen wie Marketing oder Geschäftsstelle. „Wir befinden uns damit auf Augenhöhe mit anderen Aufsteigern aus der 3. Liga. Der Vorstand und die sportliche Führung sind davon überzeugt, dass der HFC mit diesem Etat eine konkurrenzfähige Mannschaft in der 2. Bundesliga stellen könnte“, sagt Jens Rauschenbach.

Bereits vor einer Woche hat der HFC die Lizenz für die 3.Liga erhalten und kann somit für beide Ligen die Saisonplanung parallel vorantreiben.

Beitrag Teilen

Zurück