Trainingsauftakt beim HFC unter neuem Trainer André Meyer

Fotos: Andy Müller
Hallescher FC | Sport - HFC
von hallelife.de | Redaktion

Vor Weihnachten brannte beim HFC der Weihnachtsbaum. Man war nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt und holte in den letzten sechs Spielen nur einen Punkt. Nach der 1:4-Niederlage gegen Meppen wurde Ex-Trainer Florian Schnorrenberg beurlaubt, musste seine Koffer packen. Ein paar Tage später wurde man bei der Suche nach einem neuen Trainer fündig und verpflichtet André Meyer. Meyer war zu diesem Zeitpunkt noch Trainer des Berliner AK.

Zum heutigen Trainingsauftakt hingen noch immer schwarze Wolken über den Chemie-Stadion. Doch als die Mannschaft mit ihrem neuen Trainer André Meyer die Katakomben des Stadions verließen, kam die Sonne hervor und die dunkeln Wolken verzogen sich. Sogar ein Regenbogen zeigte sich - ob das ein gutes Omen ist?

Die HFC-Spieler waren alle sehr gut gelaunt, hatten Spaß am ersten Trainingstag nach der Winterpause. 75 Minuten dauerte dieses erste Training unter Leitung neuer Leitung. Pass- und Spielformen mit hoher Intensität standen heute im Vordergrund. Bis zum ersten Punktspiel 2022 bleiben nur 13 Tage Zeit, zwei Testspiele sind vor dem „scharfen Start“ gegen die Zweitligisten Erzgebirge Aue und 1. FC Nürnberg vereinbart.

Unterdessen haben sich Sportdirektor Ralf Minge und der bisherige Co-Trainer Daniel Ziebig, in beiderseitigem Einvernehmen darauf verständigt, für den einstigen HFC-Profi eine andere Aufgabe innerhalb des Vereins anzustreben. Bis auf Weiteres werden somit Max Bergmann, Marian Unger und Ken Kaiser die Inhalte im Trainerteam unter der Führung von André Meyer aufteilen und umsetzen.

Beitrag Teilen

Zurück