Saale Bulls sammelten Geld im Rahmen des Pinktober

Aktion | Sport - Saalebulls
von hallelife.de | Redaktion

Was aus einer Idee entstand und sich über 10 Stunden Handarbeit manifestierte, wurde schlussendlich zu einer Spendenaktion die Initiator und leidenschaftlicher Saale Bulls-Fan Tony Scholz so sicher nicht erwartet hätte. In Absprache mit dem Fangbeauftragten Stephan Reimann wurde so, ein Beitrag zum „Pinktober“ gemeistert. Aber Pinktober… was ist as eigentlich? 

Bereits 1985 wurde der Oktober von der American Cancer Society zum Monat gegen Brustkrebs ernannt. Seitdem engagieren sich zahlreiche Unternehmen, Institute, aber auch Prominente weltweit dafür, das Thema Brustkrebs mehr in den Fokus zu rücken. Jährlich werden im Oktober daher aufs neue verschiedenste Aktionen gestartet, um auf die Vorsorge, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs aufmerksam zu machen. Was dabei nie fehlen darf die pinke Schleife als Symbol für Brustkrebs. Daher auch der Name Pinktober.

 

Tony selber hat das Material für die Schleifen beschafft und dabei keine Kosen und Mühen gescheut. Die Schleifen anschließend wurden anschließend selbst hergestellt und an den Heimspielen der SaaleBulls im Oktober am Fanstand für ein Spende in Höhe von 2€ pro Stück verkauft. Im V.I.P.-Bereich wurde diese Aktion ebenso vom Fanclub Dölbau 2003 e.V. umgesetzt. Der MEC 04 e.V. selbst beteiligte sich mit 100 € an dieser Aktion. Zudem wurde vom Verein über den Videowürfel für die Schleifenaktion Werbung gemacht. Diese Zusammenarbeit zur Aktion gipfelte in einem gemeinsamen Foto mit Tony, Management und Spielern, was über die sozialen Medien verbreitet wurde.

In Summe wurden 347 Schleifen verkauft und so 923,20 € wurden gesammelt. Um die Summe voll zu machen, hat der MEC 04 e.V. einen weiteren Beitrag geleistet um die 1000,00 € voll zu machen. 

Diese Spende geht nun an das Universitätsklinikum Halle.

Beitrag Teilen

Zurück