DFB nominiert erste eNationalmannschaft

eSport | Sport - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am heutigen Sonntag in Frankfurt am Main die erste eNationalmannschaft seiner Geschichte präsentiert: Mohammed “MoAuba” Harkous und Michael “MegaBit” Bittner, Gamer vom SV Werder Bremen und frischgebackene Meister der TAG HEUER Virtual Bundesliga, werden beim FIFA eNations Cup, der ersten virtuellen Team-Weltmeisterschaft in der Fußballsimulation FIFA 19, für den DFB antreten. Der 22-jährige Harkous belegt in den FIFA 19 Global Rankings aktuell den siebten Platz (PS4), der 20 Jahre alte Bittner liegt auf Rang drei (Xbox) – sie sind damit die zurzeit bestplatzierten deutschen FIFA 19-Spieler.

Benedikt “SaLz0r” Saltzer wird das Team auf Wunsch der beiden Spieler als Coach unterstützen. Bei einem etwaigen Ausfall der Gamer stünden Tim “TheStrxngeR” Katnawatos (PS4) und Niklas “NRaseck” Rasek (Xbox) als Ersatzspieler bereit.

Der 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch sagt: “FIFA 19 ist längst ein fester Bestandteil des Fußballs – Spielerinnen und Spieler möchten sich heutzutage auch an der Konsole miteinander messen. Und das Beispiel unseres eNationalspielers MoAuba, der selbst als Amateurfußballer aktiv ist, zeigt umso mehr, dass wir die Synergien zwischen eFootball und Amateurfußball nutzen müssen.”

DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius sagt: “Die Teilnahme am FIFA eNations Cup ist für den DFB ein erster wichtiger Schritt, um den deutschen Fußball künftig auch in der virtuellen Welt zu repräsentieren. Mit MoAuba und MegaBit werden uns zwei Spieler in London vertreten, die über einen langen Zeitraum konstant gute Leistungen gezeigt haben. Wir hoffen natürlich, dass dies auch in London der Fall sein wird.”

Mohammed “MoAuba” Harkous sagt: “Das Nationaltrikot nun tragen zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes. Wir sind die ersten Spieler, die Deutschland in einem eFootball-Turnier als Nationalspieler vertreten werden, das ist eine große Ehre.” Ähnlich sieht es sein Teamkollege Michael “MegaBit” Bittner: “Mit der eNationalmannschaft wird auch beim DFB die Brücke zwischen dem realen und virtuellen Fußball geschlagen. Für mich ist es unbeschreiblich, dass wir diese Geschichte nicht nur miterleben, sondern auch mitgestalten dürfen.”

Beitrag Teilen

Zurück