Nordbad Halle - Schulschwimmprojekt der DLRG Sachsen-Anhalt gestartet

Foto DLRG
Schwimmen | Sport - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Für insgesamt drei Wochen findet im Nordbad vor den anstehenden Sommerferien das Schulschwimmprojekt der DLRG statt. Mit dabei sind 450 Schüler aus 8 Schulen, welche in mehrere Schwimmgruppen eingeteilt sind und am Projekt teilnehmen.

Mit diesem Projekt wird der Schwimmunterricht nachgeholt, welcher aufgrund der Corona-Pandemie in den letzten eineinhalb Jahren ausgefallen ist. Den Schülern sollen auf dem Weg zu sicheren Schwimmern möglichst viele Schwimmfertigkeiten durch die DLRG-Ausbilder vermittelt werden. Dabei können die Schüler ihr Seepferdchen oder auch ihr Schwimmabzeichen absolvieren. Lehrer Roman Siegel von der KGS Hutten-Schule ist stolz auf die Erfolge mit seinen Schülern: „Von 92 Schülern konnten in der ersten Projektwoche 4 Schwimmabzeichen in Gold, 35 Abzeichen in Silber und 30 Abzeichen in Bronze ausgegeben werden. Außer einem Schüler konnten die restlichen 22 Kinder das Seepferdchen absolvieren.“

Insgesamt sind mindestens 10 Schwimmstunden pro Gruppe geplant. „Das ist nicht so viel wie beim normalen Schwimmunterricht, doch aufgrund der besonderen Situation immerhin besser als nichts“, meint Projektleiter Holger Friedrich von der DLRG Sachsen-Anhalt.

Das Projekt wird von der Stadt Halle und der Bäder Halle GmbH unterstützt. Zahlreiche Gäste, wie z.B. die Bundestagsabgeordneten Christoph Bernstiel und Dr. Karamba Diaby und Bildungsminister Marco Tullner, haben das Projekt bereits besucht.

Im Sommer und zu Beginn des neuen Schuljahres führt die DLRG gemeinsam mit anderen Schwimmvereinen weitere Schwimmlernprojekte durch.

Beitrag Teilen

Zurück