Wildcats wollen mit "Kühlen Kopf und heißen Herz" in Mainz auftreten

Showdown im Lockdown | Sport - Wildcats
von hallelife.de | Redaktion

Die Begegnungen gegen Mainz haben in dieser Saison eine besondere Vorgeschichte. Das ursprüngliche Hinspiel am 24.10.2021 musste kurzfristig wegen fehlender COVID-19 Testergebnisse abgesagt werden. Zu diesem Zeitpunkt waren noch Zuschauer in der ERDGAS-Sportarena erlaubt und es wurden 200 Tickets verkauft. Anschließend erhielten die Hallenserinnen zwei Punkte am grünen Tisch. 

Der 1. FSV Mainz 05 legte erfolgreich Rechtsmittel gegen die Wertung ein und so kam es zur Neuansetzung Anfang des Jahres ohne Zuschauer. Im halleschen Lager war diese Entscheidung eine echte Überraschung. Erst im Januar hat man erfahren, dass Mainz Rechtsmittel gegen die Spielwertung eingelegt hatte. Im Nachgang wurden dann auch die Durchführungsbestimmungen von der Handball Bundesliga Frauen (HBF) für so ein Fall angepasst.

Vieles besser machen als im Hinspiel

Das alles ist vergessen und somit zählt nur das Spiel am Sonntag. Mit einem Sieg können die Hallenserinnen den Vorsprung auf den Relegationsplatz ausbauen. Auch Leonie Nowak hat das Hinspiel und die Randnotizen abgehakt. „Das Hinspiel war unser schlechtestes Spiel der Saison. Ich hoffe das bleibt auch so. Wir haben das Spiel im Wochenverlauf detailliert auseinandergenommen und da gab es einiges was wir besser machen müssen. Ich denke was uns dort passiert ist wird uns nicht noch einmal passieren. Wir haben unter der Woche schon gemerkt was für eine Bedeutung das Spiel heute für uns und für den Verein hat. Wenn wir uns alle an den Matchplan halten werden wir mit kühlem Kopf und heißen Herz die zwei Punkte aus Mainz mitnehmen“, so Leonie Nowak.

Prunkstück Abwehr

Die Hallenserinnen reisen mit einem leicht veränderten Kader nach Mainz. Zurück im Team ist Julia Redder. Ein Fragezeichen muss man hingegen weiterhin hinter Cecilie Woller und Marija Gudelj machen. Die Reise in Richtung Rheinland-Pfalz antreten wird dagegen Vanessa Dierks. Das Spiel wird wie gewohnt ab 16:00 Uhr LIVE bei Sportdeutschland.TV übertragen. Die Marschroute für das Team gibt die Kreisspielerin vor. „Wir müssen von Anfang an über die Deckung die nötige Sicherheit holen. Die Defensive ist unser Prunkstück, dass konnten wir schon in vielen Spielen zeigen. Aus unserer guten Abwehr hinaus wollen wir dann mit viel Tempo zum Erfolg kommen“, so die Leonie Nowak weiter.

 

 

Beitrag Teilen

Zurück