Die Zweite vom SV Halle gewinnt Auftaktpartie in Gotha mit 19:5

Foto: Thomas Finsch
Spielbericht | Sport - Wasserball
von hallelife.de | Redaktion

Am vergangenen Montag reiste die 2. Mannschaft vom SV Halle zum Auftaktspiel in der Thüringen-Liga nach Gotha. Der SV II wollte kein Risiko eingehen und kam in voller Mannschaftsstärke zum ungeliebten Montagsspiel. Mit klarer Überlegenheit konnten die Mannen um Coach Hermann Klöpper einen ungefährdeten 19:5-Sieg (4:0, 4:1, 3:1, 8:3) mit in die Saalestadt nehmen.

Die „Marschrichtung“ seitens des Trainer-Duos Hermann Klöpper und Heiko Wünsch war im Vorfeld klar vorgegeben. Nach teilweise weniger guten Auftritten in Gotha in der Vergangenheit hieß die Vorgabe von Beginn an „Pressverteidigung“. Und die Taktik ging auf. Der SV Halle II ließ dem Team aus Gotha keinen Raum, um ein ordentliches Angriffsspiel aufziehen zu können. Mit konsequentem Pressing gewannen die Hallenser ein ums andere Mal die Zweikämpfe und hatten dadurch zahlreiche Konter, die im ersten Viertel zu einer klaren 4:0-Führung verhalfen. Auch wenn nicht alle Angriffe mit Torerfolgen gekrönt werden konnten, war das Team aus Halle auch im zweiten Viertel hell wach, ließ hinten wenig zu und baute den Vorsprung kontinuierlich aus (Halbzeit 8:1 für Halle).

Dennoch nahm Headcoach Hermann Klöpper in der Pause die Gelegenheit wahr, um auf die unnötigen Fehler im Angriffsspiel hinzuweisen. Aufgrund der vollen Mannschaftsstärke spielte zu Beginn der 2. Halbzeit wieder die jüngere Fünf plus Oldie Thomas Gohrke und Fritz Felker im Tor. Nach nur 30 Sekunden Spielzeit im dritten Viertel und Torerfolg durch Paul Spiegler saßen exakt diese sechs Spieler wieder auf der Bank, weil sie die Halbzeitansprache wohl nicht richtig verstanden hatten. Trainer Hermann Klöpper hatte auf Zone umgestellt und forderte das Umkehrspiel, was bereits im ersten Gegenangriff eher nach Freizeitsport aussah. Gesagt, getan, Komplettwechsel! Die älteren Herren spielten ihre Routine aus und erhöhten auf 11:1. Im letzten Viertel spielten die Hallenser mit ihren zwei Sechser-Reihen wieder ansehnlichen Wasserball, wobei das Team vom VfL Gotha das Ergebnis aufgrund schwacher Defense der Hallenser kurz vor Ende etwas freundlicher gestalten konnte (Endstand 19:5 für Halle II).

Für den SV Halle II spielten: Fritz Felker, Thomas Gohrke, Peter Gaudig (3), Heiko Wünsch (1), Tom Beinert (2), Terence Weisgerber (2), Paul-Phillip Drobny, Jörg Kahn (3), Heiko Zantop (1), Frank Fahrig, Paul Spiegler (4), Lennart Staudte (2), Tim Sachadae (1).

Beitrag Teilen

Zurück