Korb- oder Boxentraining Teil 2

Tipps zur Hundeerziehung | Tierwelt
von hallelife.de | Redaktion

Haben Sie die nötigen Rahmenbedingungen für das Korb- bzw. Boxentraining geschaffen? Dann können wir jetzt in die eigentliche Übung einsteigen.

Machen Sie den Korb oder die Box attraktiv!

Servieren Sie Ihrem Hund über mehrere Wochen seine Hauptmahlzeit in der Box oder im Korb. Futter sorgt automatisch dafür, dass der Hund seinen Platz gut findet. Dieser Lernschritt ist keine Gehorsamsübung, machen Sie auch keine daraus! Es geht darum den Korb zu einem angenehmen Ort für den Hund zu machen, nicht mehr und nicht weniger. Oft haben Hunde den Korb nur als „Geh mir aus den Augen“-Maßnahme kennen gelernt und halten sich verständlicherweise nicht gern dort auf. Unterschätzen Sie auch nicht die Wirkung Ihrer eigenen Einstellung. Wie haben Sie und Ihr Hund den Korb bisher innerlich bewertet?

Dieser erste Schritt des Trainings gibt Ihnen und dem Hund Gelegenheit, mögliche negative Assoziationen hinter sich zu lassen. Machen Sie generell wenig Aufhebens um die ganze Sache. Richten Sie einfach das Futter her, geben Sie Ihrem Hund das Kommando, das Sie später benutzen möchten (z.B. „In deinen Korb oder Box“) und stellen Sie das Futter in den Korb/Box. Binnen kürzester Zeit wird Ihr Hund vor Ihnen im Korb sein und schon auf sein Essen warten. Aber auch wenn er das nicht tut – stellen Sie das Futter einfach hin, und nehmen Sie eventuelle Reste nach einer gewissen Zeit wieder weg, wie bei der normalen Fütterung auch.

Um das „Mein Korb ist der beste Ort der Welt“ Gefühl bei Ihrem Hund noch zu verstärken, können Sie ab und zu mal ein Leckerchen, unbemerkt von Ihrem Hund, im Korb verstecken.

Relativ bald – bei manchen Hunden dauert das nur einen Tag! – können Sie beobachten, dass Ihr Hund seinen Korb gerne und bereitwillig aufsucht, auch von sich aus. Wenn das erreicht ist, können Sie einen Schritt im Training weiter gehen. Bleiben Sie aber dabei, die Hauptmahlzeit im Korb zu füttern, für drei bis vier Wochen.

Wenn Ihr Hund den Korb nur zum Fressen aufsucht und ansonsten nicht darin liegen möchte, müssen Sie an der Korbsituation etwas verändern.

ÜBRIGENS: Am 31.03.2020 ist die Neuauflage meines Buches „Hundeerziehung mit Holger Schüler - Hunde verstehen - Probleme lösen - Trainieren für den Alltag“ erschienen.

 

Individuelle Fragen zum Umgang mit Ihrem Hund richten Sie bitte an kontakt@aufsechspfoten.de

#holgerschüler #coronaregelnfürdenhund #hundeerziehung

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und geltende Verhaltensregeln und -empfehlungen finden Sie auf der Website der BZgA: https://www.bzga.de

Beitrag Teilen

Zurück