Bauwoche auf Schloss Mansfeld und neue Website

von 4. September 2020

Die wichtigste Neuerung an der Website ist die Optimierung für mobile Endgeräte. “Da unsere Zielgruppe überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene sind erhoffen wir uns dadurch eine verbesserte Wahrnehmung unserer angebotenen Leistungen”, erklärt Falk Seidensticker, Büroleiter der Christlichen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Schloss Mansfeld.

“Wir haben in den letzten Jahren viel Arbeit und auch öffentliche Mittel in den Ausbau der bis dahin veralteten Unterbringungsmöglichkeiten gesteckt. Mittlerweile sind alle unsere Zimmer für eine zeitgemäße und jugendgerechte Unterbringung renoviert. Lediglich die öffentliche Wahrnehmung auf unserer Internetseite hatte noch gefehlt”, so Seidensticker weiter.

Auf der neuen Internetseite soll nun verstärkt über geplante Projekte und öffentliche Veranstaltungen informiert werden. Das nächste Highlight erwartet die Besucher am zweiten Adventswochenende. “Wir hoffen, dass es die allgemeinen Umstände erlauben, unseren traditionellen Weihnachtsmarkt am 5. und 6. Dezember durchzuführen”, sagt Falk Seidensticker.

Freiwillige Helfer packen an

Vom 23. bis 30. August 2020 verbrachten ca. 15 Freiwillige eine Woche ihres Urlaubs auf Schloss Mansfeld und arbeiteten dort an verschiedenen Projekten.

Unter anderem wurde die Brunnenbeleuchtung erneuert und ein neuer, stärkerer und energiesparender LED-Strahler installiert. Besucher können nun das eindrucksvolle Bauwerk besser erahnen. Der mittelalterliche Brunnen ist vermutlich im 11. Jahrhundert mit dem Bau der ersten Mansfelder Burg entstanden. Er war ursprünglich 85 Meter tief um an das Grundwasser im Tal zu gelangen. Heute ist er bis über die Wasserlinie verschüttet, nur noch 70 Meter tief und trocken.

Eine Optimierung der Hofentwässerung stand ebenfalls auf dem Arbeitsplan. Denn der letzte Starkregen am 18. August 2020 hatte die Schwachstellen der Entwässerung erneut aufgezeigt.

Bauarbeiten fanden auch im Speisesaal mit der Kreuzgewölbedecke statt. Dort wurden schalldämmende Platten installiert. Bisher entstand durch das Gewölbe ein hoher Geräuschpegel, beim Einnehmen der Mahlzeiten. Durch die Elemente wird der Schall gedämpft. Das hochwertige Material wurde von einem Spender aus Halle (Saale), welcher selbst oft mit Jugendgruppen im Schloss zu Gast ist, kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Neben den drei Großprojekten wurden weitere kleinere, aber notwendige Arbeiten wie Fensterrahmen streichen, Volleyballplatz und Schlossgelände pflegen sowie die Reinigung der Kirche durchgeführt.

Die Bauwoche auf Schloss Mansfeld hat eine lange Tradition. Bereits 1987 lud Rainer Saurbier, ehem. Vorsitzender des Fördervereins Schloss Mansfeld, zur ersten Aufbaurüstzeit ein. Daraus wurde die Bauwoche, in welcher gemeinsam gearbeitet und gebetet wird. Die nächste Bauwoche soll vom 25. bis 31. Juli 2021 stattfinden.

Weitere Infos zur Bauwoche finden Sie auf der neuen Website unter www.schloss-mansfeld.de/2020/bauwoche-2/