Ausbau von zwei Ortsdurchfahrten im Saalekreis beginnt

Verkehrsminister Thomas Webel
Sachsen-Anhalt | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Am kommenden Dienstag (03.04.) beginnen im Saalekreis umfangreiche Baumaßnahmen an zwei Landesstraßen. Das Land investiere insgesamt knapp 3,5 Millionen Euro in den Ausbau der Ortsdurchfahrten von Bad Dürrenberg und Großkayna sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister vor Baubeginn.

„An Ortsdurchfahrten werden immer besondere Anforderungen gestellt“, erklärte Webel. Sie müssten tagtäglich hohen Verkehrsbelastungen standhalten und zugleich jederzeit für alle Verkehrsteilnehmer sicher passierbar sein. „Vom umfangreichen Ausbau der Straßen werden vor allem auch Anlieger, Fußgänger und Radfahrer profitieren“, erklärte der Minister.

Mehr als 1,4 Millionen Euro für Merseburger Straße in Bad Dürrenberg

Die Fahrbahn der viel befahrenen Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße (L) 183 wird grundhaft erneuert. Dabei werden auch die vorhandenen Gehwege nach modernsten Standards angepasst und neue Bushaltestellen geschaffen. Spezielle Markierungen auf der Fahrbahn trennen künftig den Rad- vom motorisierten Verkehr. Die Bauarbeiten auf dem gut 1,2 Kilometer langen Abschnitt werden durch die Kampfmittelsuche begleitet.

Die Gesamtkosten für das Vorhaben, in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro, teilen sich Land (rd. 900.000 €) und Stadt (rd. 500.000 €).

Während der Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Ende November dieses Jahres dauern werden, muss die Ortsdurchfahrt für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden. Die weiträumige Umleitung – L 181 - L 184 - Wallendorf - Bundesstraße (B) 181 und umgekehrt – ist ausgeschildert.

Von Großkayna bis Merseburg-Süd wird L 181 ausgebaut

In Großkayna werden die Ortsdurchfahrt im Zuge der L 181 sowie im weiteren Verlauf die Anbindung an die L 178n umfangreich saniert.

Das Land Sachsen-Anhalt (rd. 2,5 Mio. €), die Stadt Braunsbedra (rd. 297.000 €) und der Landkreis (rd 21.000 €) investieren insgesamt mehr als 2,8 Millionen Euro in das Vorhaben.

Auf dem gesamten, mehr als viereinhalb Kilometer langen Abschnitt – knapp ein Kilometer davon ist Ortsdurchfahrt und 3,6 Kilometer sind „freie Strecke“ – wird die Fahrbahn grundhaft erneuert.

In der Ortslage werden außerdem die Nebenanlagen (z.B. Gehwege, Entwässerungsanlagen) ertüchtigt. Eine neue Straßenbeleuchtung entlang des Gehwegs komplettiert das Vorhaben.

Um die baubedingten Einschränkungen insbesondere für den Anliegerverkehr so gering wie möglich zu halten, wird die Maßnahme in insgesamt fünf Abschnitten realisiert. Der Straßenausbau erfolgt teilweise unter Vollsperrung, teilweise kann der Verkehr auf extra für die Zeit der Arbeiten geschaffenen Behelfsstraßen an der jeweiligen Baustelle vorbeigeführt werden.

Das Verkehrskonzept sieht jedoch auch eine großräumige Umleitung vor, die über die gesamte Bauzeit besteht (L 180 - Knoten rechts auf L 178 in Richtung Frankleben - Naumburger Straße - Beuna - Straße des Friedens - rechts auf B 91 in Richtung Weißenfels und umgekehrt).

Beitrag Teilen

Zurück