Mehr Platz für Schule - Neue Außenstelle der Goethe-Sekundarschule in Merseburg eingeweiht

Foto: ©Landkreis Saalekreis
Saalekreis | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Mit Beginn des neuen Schuljahres stehen den Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule „Johann Wolfgang von Goethe“ in Merseburg neun neue Unterrichtsräume zur Verfügung.

Nach der Sanierung der ehemaligen Berufsschule in der Unteraltenburg in Merseburg stehen dem Fachunterricht u.a. ein Kabinett für Physik und ein Kabinett für Werken zu Verfügung.  Weiterhin wurden alle Sanitäranlagen vollständig erneuert und das gesamte Gebäude barrierefrei gestaltet.

Der Standort wurde im Rahmen der Baumaßnahme elektrotechnisch neu erschlossen und der Schall- und Brandschutz ertüchtigt.

Alle Unterrichtsräume wurden mit einer passiven Netzwerkverkabelung ausgebaut. Dieser dient als Grundlage für den digitalen Unterricht. Es wurde zudem ein flächendeckendes WLAN Netzwerk eingerichtet. Die Unterrichtsräume sind mit einer digitalen Präsentationsfläche in Form eines Beamers oder einer interaktiven Tafel ausgestattet. Zudem wurde ein Laptopwagen für die Schüler inklusive einer pädagogischen Software angeschafft. Zur besseren Vernetzung beider Standorte wurde ein digitales Schwarzes Brett installiert.

Aufgrund stetig wachsender Schülerzahlen stand die Goethe-Sekundarschule seit 2016 vor erheblichen Kapazitätsproblemen. Nach Abschluss der Planungsarbeiten begannen im Frühjahr 2020 die Baumaßnahmen. Die Baukosten für die Sanierung betragen rund 2,4 Mio. Euro und wurden ausschließlich aus kreiseigenen Mittel finanziert.

„Mit der neuen Außenstelle in der Goethe-Sekundarschule haben wir nicht nur mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler geschaffen, sondern auch in die Schule der Zukunft investiert“, so Landrat Hartmut Handschak bei der offiziellen Einweihung der Außenstelle.

Weitere Nutzer der Außenstelle sind die Kreismusikschule „Johann Joachim Quantz“, die IT der Kreisverwaltung und Teile der Immobilienverwaltung des Landkreises.

Beitrag Teilen

Zurück