84. Bachfest in Mühlhausen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

24 Mal Bach in Mühlhausen: Am kommenden Freitag (7. August) beginnt in Mühlhausen das 84. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft, das vom evangelischen Kirchenkreis und der Stadt Mühlhausen gemeinsam veranstaltet wird

84. Bachfest in Mühlhausen

24 Mal Bach in Mühlhausen: Am kommenden Freitag (7. August) beginnt in Mühlhausen das 84. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft, das vom evangelischen Kirchenkreis und der Stadt Mühlhausen gemeinsam veranstaltet wird. Insgesamt 24 Konzerte sowie Vorträge und andere Veranstaltungen werden bis zum 16. August geboten. Das musikalische Programm reicht von Orgel-, Vokal- und Pianowerken Johann Sebastian Bachs bis zu modernen Kompositionen.

Eröffnet wird das Bachfest am Freitag, 7. August, 20 Uhr, mit einem Konzert in der Kirche Divi Blasii. Aufgeführt werden Bachs Mühlhäuser Kantaten, die er während seiner Zeit als Organist an der Divi-Blasii-Kirche schrieb. Als Bach Mühlhausen im Juni 1708 verließ, hinterließ er eine Orgeldisposition. Vor 50 Jahre wurde die Schuke-Orgel in der Kirche Divi-Blasii nach diesem Entwurf fertiggestellt. Zum Orgeljubiläum findet am Samstag, 8. August, 15 Uhr, ein Festakt mit Konzert in Divi Blasii statt. Organist Oliver Stechbart wird neben Stücken von Johann Sebastian Bach auch Werke von Dietrich Buxtehude und Felix Mendelssohn Bartholdy präsentieren.

Weitere Höhepunkte des 84. Bachfestes sind die Einweihung des Bachdenkmals am Sonntag, 9. August, das Konzert "Hammond meets Church Organ" mit Barbara Dennerlein am Dienstag, 11. August, sowie die Aufführung von Bachs h-Moll-Messe am Samstag, 15. August. Das Bachfest endet am Sonntag, 16. August, mit einem Abschlussgottesdienst mit Regionalbischöfin Pröpstin Elfriede Begrich und einer Bach-Kantate zum Mitsingen.

Johann Sebastian Bach kam am Ostersonntag 1707 nach Mühlhausen, um sich mit einem öffentlichen Probespiel um die Stelle als Organist an der Divi-Blasii-Kirche zu bewerben. Er hinterließ offensichtlich einen hervorragenden Eindruck und wurde am 24. Mai 1707 vom Kirchenrat einstimmig gewählt. Schon im Juni 1708 verließ Bach Mühlhausen jedoch wieder, um seinen Posten als Hoforganist in Weimar anzutreten.

Beitrag Teilen

Zurück