Gartenreich Dessau-Wörlitz erhält Bundesförderung

Gartenreich Dessau-Wörlitz
Sachsen-Anhalt | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Der Bund fördert die Ausstattung des Blumengartenhauses am Schloss Georgium in Dessau-Roßlau mit 20.000 Euro. Das hat Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters in Berlin bekannt gegeben. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland“ (Invest Deutschland) und sind bestimmt für die Einrichtung und Ausstattung des Gartenhauses.

 

Staats- und Kulturminister Rainer Robra: „Das Gartenreich verkörpert die große historische Kultur in Sachsen-Anhalt. Die umfangreiche Instandsetzung dieses besonderen Ensembles ist uns daher eine Herzensangelegenheit. Ich danke dem Bund für sein Engagement.“

Derzeit ist das Gartenhaus aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen. Ziel der Bundesförderung ist die Nutzbarmachung des Gartenhauses als Ort der Museumspädagogik und Malwerkstatt für Kulturtouristen und interessierte Bürger zu unterstützen. Mit dem Programm fördert die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien deutschlandweit dringend notwendige Modernisierungen und Sanierungen bedeutender Kultureinrichtungen. Für mehr als 40 Projekte werden Bundesmittel in Höhe von 15 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Neben dem Gartenhaus werden in Sachsen-Anhalt Mittel aus dem Bundesprogramm für die Instandsetzung des Wendelsteins im Lutherhaus Wittenberg sowie für Sanierungsarbeiten im Schloss Wernigerode bereitgestellt.

Die Sanierung des Blumengartenhauses ist eingebettet in die Generalsanierung des Georgiums und der Anhaltischen Gemäldegalerie. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Schloss Georgium und ist zusammen mit dem Georgengarten Teil des UNESCO Welterbes im Gartenreich Dessau-Wörlitz.

Beitrag Teilen

Zurück