Krimi trifft Kirche: Premiere einer ungewöhnlichen Kooperation auf der Criminale

Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Erstmals in der Geschichte der „Criminale“ kooperiert Europas größter Krimiautorentreff mit kirchlichen Akteuren. Herausgekommen sind dabei zwei Geschichten voller „Augenzwinkern“ und jeder Menge historischer Details zu den halleschen Touristenmagneten Marienbibliothek und Franckesche Stiftungen. Die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit stellen die beiden Autoren Tatjana Kruse und Thomas Hoeps am 3. Mai 2018 in der Marktkirche „Unser lieben Frauen“ erstmals der Öffentlichkeit vor.

Beginn der kostenfreien Premierenlesung ist um 18:30 Uhr.

Kurzimpuls zu den Inhalten

Die Doris macht das Gift (Tatjana Kruse)

Hämmerle und Breitmayr sind nicht die hellsten Kerzen auf der Torte. Darum sind sie auch nur Kleinkriminelle geworden. In der Marienbibliothek wollen sie trotzdem das große Ding drehen. Dumm nur, dass sie ein paar anderen Leuten in die Quere kommen, die ganz andere Dinge planen. Tatjana Kruse lässt herrlich verschrobene Typen an historischem Ort aufeinanderprallen.

Rindertalg oder die große Chance, ein Märtyrer zu werden (Thomas Hoeps)

Einbrecher sind in der Regel auf der Suche nach Beute. Die seltsamen Vögel, die Thomas Hoeps in der berühmten Wunderkammer der Franckeschen Stiftungen ihr Unwesen treiben lässt, planen allerdings etwas ganz anderes.

WO: Marktkirche „Unser lieben Frauen“ Halle (Saale)

WANN: Donnerstag, 3. Mai 2018, 18.30 Uhr

WAS: Premierenlesung mit Tatjana Kruse und Thomas Hoeps

Eintritt frei

Beitrag Teilen

Zurück