Kammermusikreihe „Schätze Mitteldeutschlands“

Foto: Thomas Ziegler
Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Am Donnerstag, dem 9. Mai 2019, findet um 18.00 Uhr im Salon «Robert Franz» im Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus wieder ein Konzert mit Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg unter der musikalischen Leitung von Matthias Erben der Reihe «Schätze Mitteldeutschlands» statt. Es werden u. a. Werke von Antonio Vivaldi, Carl Stamitz, Georg Philipp Telemann präsentiert. Darin eingebunden sind Wiederaufführungen und Neueditionen mitteldeutscher Komponisten, welche vom Verlag Bellmannmusik herausgegeben werden.

Seit 2012 ist das Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus nach umfangreichen Sanierungsarbeiten wieder für das Publikum geöffnet. Als eines der bedeutendsten Renaissancehäuser der Stadt war das Haus Wohn- und Wirkungsstätte des ältesten Sohnes von Johann Sebastian Bach. Das fast 500 Jahre alte Baudenkmal beherbergt die sehenswerte Ausstellung «Musikstadt Halle» sowie Begegnungs- und Konferenzräume.

TICKETS: 5€, ermäßigt 3 € gibt es an der Museumskasse des Händel-Hauses, unter 0345 / 500 90 103 und ticket@haendelhaus.de.

Kammermusikreihe „Schätze Mitteldeutschlands“

Werke von A. Vivaldi, C. Stamitz, G. Ph. Telemann u. a.

Leitung: Matthias Erben

Mitglieder und Gäste des Akademischen Orchesters der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Donnerstag, 9. Mai 2019, 18.00 Uhr, Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus, Salon „Robert Franz“

 

Beitrag Teilen

Zurück