Vorstellungsänderung: „Eine Nacht in Venedig“

Theater Eisleben | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Am Samstag, den 29. Februar 2020, um 19.30 Uhr gastieren die Landesbühnen Sachsen im Theater Eisleben. Krankheitsbedingt muss die geplante Vorstellung „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ durch die Operette von Johann Strauß „Eine Nacht in Venedig“ ersetzt werden. Schon erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit können aber selbstverständlich auch an der Theaterkasse in der Bucherstraße 14, umgetauscht oder zurückgegeben werden.

Die Ankunft des Herzogs von Urbino beim alljährlichen Karneval sorgt in Venedig für Aufregung, denn dieser große Herr ist als ein ebenso großer Verführer bekannt. Besonders Senator Delacqua muss um die Ehre seiner Frau Barbara fürchten, auf die der Herzog ein Auge geworfen hat. Sicherheitshalber plant der Senator deshalb, Barbara aus der Stadt bringen zu lassen, doch Barbara hat für den Karneval ihren eigenen Plan: Um sich heimlich mit ihrem Liebhaber treffen zu können,tauscht sie mit Ihrer Vertrauten Annina den Domino und so folgt dem Lockruf "Komm in die Gondel" eine falsche Barbara, was bald zu erheblichen emotionalen Verwirrungen führt, die typisch sind für diese turbulente venezianische Nacht.

Ein großes Verkleidungs- und Verwechslungsspektakel mit den bekannten und beliebten Melodien das Walzerkönigs Johann Strauß!

Karten für das Gastspiel gibt es an der Theaterkasse, Bucherstraße 14, telefonisch unter 03475 602070, kartenservice@theater-eisleben.de oder online unter www.theater-eisleben.de. Die Theaterkasse öffnet Montag und Mittwoch 12.00–17.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 10.00–13.30 Uhr und 14.00–17.00 Uhr, Freitag 10.00–14.00 Uhr.

Beitrag Teilen

Zurück