25. Jugendmusikfest in Sachsen-Anhalt in Halle und Umgebung

Foto: © Jessen Mordhorst
Sachsen-Anhalt | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Im halleschen Dom präsentiert die Sinfonietta Dresden neue Kompositionen der Komponistenklasse Halle. Spannende Konzerte sind außerdem in Bad Dürrenberg und Niemberg mit Teilnehmern von „Jugend musiziert“ zu erleben.

Im traditionellen Jahreskonzert der Komponistenklasse Halle am 26. September im halleschen Dom trifft ein ungewöhnlich besetztes Ensemble aufeinander: Oboe, Harfe, Tuba, Viola, Marimbaphon und eine Altstimme werden in unterschiedlichen Konstellationen die Werke der jungen Komponist/innen im Alter von 9 bis 18 Jahren zu Gehör bringen. Geleitet werden die Musiker/innen des renommierten Kammerorchesters Sinfonietta Dresden, mit dem die Komponistenklasse Halle eine jahrelange Zusammenarbeit verbindet, von Uwe Zimmermann.

Ein treue Zuhörerschaft hat die Reihe „In capella“, bei der Kirchenräume zu Konzertsälen werden. In diesem Jahr wird die Kirche St. Laurentius in Bad Dürrenberg zur Bühne für junge Teilnehmer und Teilnehmerinnen vom Wettbewerb „Jugend musiziert“, die hier sowohl aus ihrem Wettbewerbs-Repertoire spielen als auch neu erarbeitete Stücke präsentieren. Das Konzert findet am 26.9. um 17 Uhr statt.

Ein besonderes Weiterbildungsangebot hat das Jugendmusikfest bereits zum zweiten Mal für Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ initiiert: Unter der Leitung von Michael Wendeberg – seit 2016 erster Kapellmeister an der Oper Halle und künstlerischer Leiter des Jugendsinfonieorchesters Sachsen-Anhalt – findet vom 2. bis 4. Oktober der Kammermusikkurs „Stretta“ statt, bei dem Jugendliche das Zusammenspiel im Ensemble sowie in Duo- und Triobesetzung proben können. Die Ergebnisse werden am 4. Oktober bei einem öffentlichen Konzert in der Kirche St. Ursula in Niemberg präsentiert.

„furiosa – das Jugendmusikfest in Sachsen-Anhalt“ ist ein deutschlandweit einzigartiges Format: Es gibt Kindern und Jugendlichen bis zum 26. Lebensjahr die Möglichkeit, sich in einem eigenen Landesfestival zu präsentieren. Dabei werden sie teils von Berufsmusikern unterstützt. In Trägerschaft des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt wird das Jugendmusikfest vom Land Sachsen-Anhalt finanziert und erhält in diesem Jahr Unterstützung von der ÖSA – Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt, Ströer Media, der Finanzgruppe Deutscher Sparkassenverband, Abellio Mitteldeutschland, pandamedien und ist Kulturpartner von MDR KULTUR. Auch in diesem Jahr hat Gabriele Brakebusch, Präsidentin des Landtags von Sachsen-Anhalt, die Schirmherrschaft übernommen.

Die 25. Ausgabe des Jugendmusikfests findet vom 19. September bis 4. Oktober statt.

 

Das gesamte Programm und weitere Informationen: www.jugendmusikfest.de

Beitrag Teilen

Zurück