Hallesche Schlemmertage

Marktplatz | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Freut euch auf die Halleschen Schlemmertage. Chillen bis grillen mitten in der City.

Kommt vom 30.08 bis 01.09. auf den Marktplatz und schlemmt euch durch die Welt der kulinarischen Genüsse. An diesem Wochenende ist für jeden was dabei: süß, herzhaft und vegetarisch. Vorspeisen, Snacks, Hauptgerichte oder Desserts – was auch immer das Feinschmecker-Herz begehrt, wird vor Ort frisch angeboten.

Gemütliches Beisammensitzen mit Unterhaltung: Live Musik, Live Kochen und Vorstellung der einzelnen Stände auf der Bühne.

 

Die Highlights:

Genuss für die Ohren. Am Freitag und Samstag unterhält euch abends eine Jazz-Band (18:00 Uhr bis 21:00 Uhr).

Kinder am Herd. Am Samstag und Sonntag ab 12:30 Uhr Mittag wird euch gezeigt, was selbst die Kleinen schon alles in der Küche zaubern können.

Am Samstag den 31.08.19 um 16:00 Uhr findet ein Carillonkonzert zu den Schlemmertagen statt.

 

Zusätzlich wird am Samstag um 16 Uhr traditionell  ein Glockenspielkonzert stattfinden

VOM EUROPA-CARILLON AM 31. AUGUST 2019, 16 UHR

GLOCKENSPIEL

KONZERT

Die HALLESCHEN CARILLONNEURE begrüßen Dick van Dijk (Stadtglockenspieler in Nieuwegein, NL)

 

PROGRAMM

  1. Fantasia in a, Georg Friedrich Händel (1685 – 1759)

  2. Watermusic-suite, Georg Friedrich Händel

– Allegro maestoso

– Aria

  1. Air (aus der Orchestersuite Nr. 3 in D-Dur),

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)

  1. Sound of music, Richard Rodgers (1902 – 1979)

– Do-Re-Mi

– The Lonely Goatherd

– Edelweiss

  1. Voi che sapete, che cosa e amor (aus Figaro)

Wolfgang A. Mozart (1756 – 1791)

  1. Aria (aus Rinaldo), Georg Friedrich Händel

  2. La petit Valse, Joe Heyne (1904 – 1978)

  3. Second Waltz, Dmitri Sjostakovitsj (1906 – 1975)

  4. La dona è mobile (aus Rigoletto)

Guiseppe Verdi (1813 – 1901)

  1. Ave Verum, Wolfgang Amadeus Mozart

  2. Aus: Once upon a time in the west

Ennio Morricone (geb. 1928)

– Addio a Cheyenne (Abschied von Cheyenne)

– L’America di Jill (Jill’s America)

– C’era una volta il west (Es war einmal der Westen)

Bearbeitungen: Mar Bruinzeel (1); Eugen Uten (2); Jef Rottiers (3), Leen ‘t Hart (5, 6, 9), Frank Steijns (8), Sjoerd Tamminga (7), Arie Abbenes (10)

 

Dick van Dijk (1962) absolvierte 1987 sein Studium an der Niederländischen Glockenspielschule in Amersfoort bei Mar Bruinzeel (Glockenspiel) und Jaap Zwart (Orgel). Danach studierte er Orgel bei Stephen Taylor. Im Jahr 2015 schloss er sein Carillonstudium an der Royal Carillon School Jef Denijn in Mechelen ab. Als Carilloneur hat er in vielen Europäischen Städten und in den USA gespielt. Als Organist arbeitet er in Vleuten und Wijk bij Duurstede. Als Stadtglockenspieler arbeitet er in Nieuwegein.

DANKE, DASS SIE ES KLINGELN LASSEN!

Dieses Konzert und die Ausbildung eigener Carillonneure ist nur möglich, dank Ihrer Spende. Danke!

 

Öffnungszeiten:
Freitag 30.08 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Samstag 31.08 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sonntag 01.09.11:00 Uhr bis 20:00 Uhr

 

 

FB-Link: https://www.facebook.com/events/2436903546375702/

Beitrag Teilen

Zurück