9. Professorennacht Halle 2018 – „Mein Prof ist ein DJ!“

Professorennacht
Volkspark Halle | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Die Professorennacht Halle geht in die nächste Runde: Auch 2018 präsentieren sich Hochschuldozenten der MLU als DJs und tauschen das Rednerpult des Hörsaals gegen das Mischpult des Volksparks. Dabei treten jeweils zwei Akademiker verschiedener Fakultäten gegeneinander an. Im Wettbewerb um den „Goldenen Notenschlüssel“ versuchen sie, das studentische Publikum von ihrer Leistung zu überzeugen. 

Nach jedem Auftritt wird das „Partyplenum“ aufgefordert, so laut wie möglich für ihren jeweiligen Dozenten zu jubeln. Über Sieg oder Niederlage entscheidet eine Dezibelmessung. Professionelle Unterstützung erhalten die Dozenten dabei von DJ BeatsbyRunaway, DJ Aural Shock und dem Moderator Sascha Wilhelm.

Grand Opening:

  • Dr. Stefan Watzke (MLU Medizin)

Teilnehmende Profs der Martin-Luther Universität und Burg Giebichenstein:

  • Prof. Dr. Anne-Katrin Neyer (MLU Wiwi)

  • Prof. Dr. Christian Bierwirth (MLU Wiwi)

  • Dr. rer. nat. Kristina Schädlich (MLU Medizin)

  • Prof. Dr. Guido Posern (MLU Medizin)

  • Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich (MLU Jura)

  • Prof. Dr. Sacha Baginsky (MLU Biochemie)

  • Herr Dirk Stolzenhain (MLU Pharmazie)

Eintrittskarten sind im Vorverkauf, im Onlinevorverkauf unter www.professorennacht.de oder an der Abendkasse erhältlich.

Bei involvierten Fachschaften sind vergünstigte Eintrittskarten verfügbar.

Weitere Informationen, sind auf www.facebook.com/professorennacht oder www.professorennacht.de zu finden.

 

Allgemeine Informationen

23.11.2018

Zeit:

22:00 - 05:00 Uhr

Location:

Volkspark Halle
Schleifweg 8a
06114 Halle

Eintritt:

VVK bei Fachschaften: 6 €
VVK Stellen und online: 8 €
Abendkasse: 9 €

Musik:

Black, Pop, Rock ‘n ‘ Roll, Indie, Electro, Classics
DJs:
CANIGGIA (Miami)
Aural Shock (Leipzig)

Moderation:

Sascha Wilhelm (Berlin)

Veranstalter:

Professorennacht
Köpke & Larsson GbR
Thulestraße 21
13189 Berlin


Entstehungsgeschichte

2007 entwickelte Gründer Gunnar Larsson die Idee zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung. Sie sollte eine Verbindung zwischen Hochschülern der Universität Tübingen und ihren Professoren schaffen. Außerhalb der Vorlesungs- und Seminarräume sollte eine emotionale Ebene für gemeinsame Erlebnisse entstehen. Das verbindende Element dabei: die Musik.

Während einer Exkursion an den Bodensee erklärte sich der erste Professor dazu bereit, für ein 20 Minuten-DJ-Set Platten aufzulegen – Die Geburtsstunde der Professorennacht. Mittlerweile gibt es die Professorennacht auch in anderen deutschen Städten wie Berlin, Dresden und Heidelberg. 2013 ist die Professorennacht mit Maastricht (Niederlande) zum ersten Mal ins Ausland gegangen. Über die Veranstaltung ist in den SAT1 und Kabel1 Abendnachrichten, bei N24, im MDR Fernsehen, auf Spiegel Online und in zahlreichen Zeitungen, sowie Radiosendern in Berlin, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg berichtet worden.

Beitrag Teilen

Zurück