Jüdische Kulturtage beginnen

Logo Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt
Stadt Halle (Saale) | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Die achte Auflage der Jüdischen Kulturtage Halle sowie die Premiere der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt beginnen gemeinsam mit dem Laubhüttenfest-Projekt „Sukkot XXL“ auf dem Jerusalemer Platz. Dort ist seit Dienstag eine Laubhütte (Sukka) aufgebaut, in der Besucherinnen und Besucher sich über das Laubhüttenfest informieren und jüdische Kultur kennenlernen können. Am Donnerstag, 23. September 2021,17 Uhr, findet vor Ort ein Vortrag zu Sukkot statt und am Freitag, 24. September 2021, 16.30 Uhr, wird gemeinsam gesungen.

Am Sonntag, 26. September 2021, 15 Uhr, werden dann die ersten Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalts an der Laubhütte auf dem Jerusalemer Platz eröffnet. Nach Grußworten unter anderem von Staats- und Kulturminister Rainer Robra sowie Bürgermeister Egbert Geier erklingen jiddische Lieder von Osteuropa nach Amerika mit dem Trio Lebedik. Die Stadt unterstützt seit 2013 die Jüdischen Kulturtage in Halle organisatorisch und finanziell. Träger der Jüdischen Kulturtage der Stadt und des Landes ist der Verein Leopold Zunz e.V. mit Sitz in Halle (Saale).

Das Programm in Halle (Saale) kann auf der Website unter www.jkt-sachsen-anhalt.de eingesehen werden und wird fortlaufend aktualisiert.

Beitrag Teilen

Zurück