Kalendarium der Franckeschen Stiftungen im Januar

Übersicht | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Im Januar 2018 laden die Franckeschen Stiftungen zu folgenden Veranstaltungen ein:

Ausstellungen

Jahresausstellung

Du bist frei. Reformation für Jugendliche
4. Mai 2017 bis 11. Februar 2018
Historisches Waisenhaus
Eintritt: 6 €, erm. 4 €, bis 18 Jahre Eintritt frei

 

Kabinettausstellung

Die oratorische Bibliothek des Königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800
27. Oktober 2017 bis 8. April 2018
Historische Bibliothek
Eintritt: 6 €, erm. 4 €, bis 18 Jahre Eintritt frei 

 

Veranstaltungen und Führungen

Donnerstag,4. Januar, 16.00 Uhr

Führung durch die Orthodoxe Hauskirche zum Heiligen Kreuz
Treffpunkt: Haus 24

Freitag, 5. Januar, 15.00-18.00 Uhr

Familiencafé und offener Familientreff
In Kooperation mit dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Halle
Kroksoeum

Samstag, 6. Januar, 11.00 Uhr

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen
Treffpunkt: Francke-Wohnhaus, Haus 28

Sonntag, 7. Januar, 10.00–12.00 Uhr

Familienbrunch
Gemeinsames Frühstück für Familien mit Kindern.
Über mitgebrachte Leckereien freuen wir uns sehr.
Krokoseum

Dienstag, 9. Januar, 17.30 – 18.30 Uhr

Bibeldienstag mit Pfarrer Sven Hanson
Francke-Wohnhaus, Bibelmansarde

Mittwoch, 10. Januar, 16.00 Uhr

Kinderschreibworkshop
Anna Hood – literarisch-musikalisches Szenario in 19 sprachen unserer Welt.
Von und mit Jürgen Jankofsky
Krokoseum

Freitag, 12, Januar, 15.00-17.00 Uhr

Entdeckertag
Aktions- und Mitmachtag – Spieletester gesucht!
Krokoseum


Samstag, 13. Januar, 11.00 Uhr

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen
Treffpunkt: Francke-Wohnhaus, Haus 28

Sonntag, 14. Januar, 10.00–12.00 Uhr

Familienbrunch
Gemeinsames Frühstück für Familien mit Kindern
Krokoseum

19.30 Uhr

Konzert
Stunde der Musik. Midori, Violine, Antoine Lederlin, Violoncello, und Jonathan Biss, Klavier. Werke von Beethoven, Schumann und Dvorák
Kammermusikverein Halle e.V. Vorverkauf: Infozentrum im Francke-Wohnhaus
Historisches Waisenhaus, Freylinghausen-Saal

Freitag, 19, Januar, 15.00-17.00 Uhr

Entdeckertag
Aktions- und Mitmachtag – Spieletester gesucht!
Krokoseum

Samstag, 20. Januar, 11.00 Uhr

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen
Eintritt: 6 €, Führungszuschlag 2 €/Person
Treffpunkt: Francke-Wohnhaus, Haus 28

Sonntag, 21. Januar, 10.00–12.00 Uhr

Familienbrunch
Gemeinsames Frühstück für Familien mit Kindern
Krokoseum

Samstag, 27. Januar, 11.00 Uhr

Der Stifter und sein Werk. Führung durch die Franckeschen Stiftungen
Treffpunkt: Francke-Wohnhaus, Haus 28

 

Sonntag, 28. Januar, 10.00–12.00 Uhr

Familienbrunch
Gemeinsames Frühstück für Familien mit Kindern
Krokoseum

15.00-18.00 Uhr

Familien-Workshop
Setzen, Drucken, Fabulieren – Schriftdruckwerkstatt
Wortkünstlerinnen und Schriftmagier gesucht! Blitzblanke Buchstaben, geschmeidige Druckerpressen und frische Farben stehen zu Eurer Verfügung. Druckt was das Zeug hält und gestaltet Postkarten, Briefpapier und kleine Bücher.
Krokoseum

31. Januar, 18.00 Uhr

Neu entdeckt, neu erschienen
Vortrag und Gespräch
Pietistische Pädagogik und aufgeklärte Prinzenerziehung mit Dr. Christoph Schmitt-Maaß, München
Moderation: Holger Zaunstöck, Stabsstelle Forschung
Lesung mit David Kramer alias Francke
Historisches Waisenhaus, Amerika-Zimmer


Veranstaltungen im Krokoseum

Am Nachmittag wird im Krokoseum ein themengebundenes kulturpädagogisches Programm für Kinder angeboten. Hierfür werden z.T. externe Gäste und Fachleute wie Autoren, Künstler oder Handwerker eingeladen.

Die Angebote sind in dieser Zeit verbindlich für den Besuch im Krokoseum. Alle Tagesprogramme gelten das ganze Jahr über und sind kostenfrei.


Wochenprogramm

Montag, 14.00–15.00 Uhr

Spielezeit – Puzzeln, Spielen, Spaß haben

15.00–16.30 Uhr

„Der Stoff, aus dem die Träume sind“, Nähwerkstatt für Kinder ab 6 Jahre

16.30–18.00 Uhr

Kinderladen: „Sesam öffne dich!“
abwechslungsreicher Vorschultag für Eltern mit Kleinkindern bis 6 Jahre Kleinkindkunstwerkstatt, Musik, Rhythmik und Spiel

17.00–18.00 Uhr

Leseclub – Besuch der Lesefee
Geschichten, Sprachspiele und Allerlei rund um Bücher und das, was sich zwischen zwei Buchdeckeln versteckt, für Kinder ab 6 Jahren

Dienstag, 14.00–15.00 Uhr

Kunstatelier – Klecksen, Tüfteln, Konstruieren

15.00–16.00 Uhr

Papierwerkstatt

16.00–18.00 Uhr

Das dampfende Wunderkammerlabor
Naturwissenschaft und Experimente für Kinder im Museum

 
Mittwoch, 14.00–15.00 Uhr

Tischtennis für alle

15.00–16.00 Uhr

Holzwerkstatt

16.00–18.00 Uhr

BuchkinderWerkstatt
Matschmelone, Lutschzitrone, Lachkanone
Sprache, Literatur und Illustration für Kinder mit der Lesefee und Kinderbuchautoren

Donnerstag, 14.00–18.00 Uhr

Kultureller Kinderfreitisch
Kochen wie zu Franckes Zeit, gesunde Leckereien an feiner Tafel, Musik und Rezitation.
Ein kulturelles Tischvergnügen für Kinder

Freitag, 14.00–18.00 Uhr

Entdeckertag. Auf Exkursion mit dem Krokoseum – Anmeldung erforderlich!

Sonntag, 10.00–12.00 Uhr

Familienbrunch – Jeder bringt etwas Leckeres mit.

10.00–18.00 Uhr (jeden letzten Sonntag im Monat nur bis 15.00 Uhr)

Freies Spiel für die ganze Familie

 

Infos zu den Ausstellungen

Die oratorische Bibliothek des Königlichen Pädagogiums. Eine Schulbibliothek um 1800

August Hermann Niemeyer forderte in seinem pädagogischen Handbuch „Grundsätze der Erziehung und des Unterrichts“ die Einrichtung von Schulbibliotheken an allen Schulen Preußens. In den Stiftungsschulen setzte er dieses Ziel um. Die erste, Schülern zugängliche Bibliothek war die Oratorische Bibliothek des Pädagogiums, „eine Sammlung Kinderschriften, Reisebeschreibungen und Werken der Vortrefflichsten Schriftsteller unserer Nation […]. Aus ihr kann, nach dem Rath und unter Leitung seiner Lehrer, wöchentlich jeder Zögling ein Buch zum Durchlesen erhalten.“ (1820). Heute sind die Bücher aus der Oratorischen Bibliothek, erkennbar an Stempeln und handschriftlichen Besitzeinträgen, fast geschlossen in der Bibliothek des Franckeschen Stiftungen vorhanden, darunter zahlreiche Erstausgaben deutscher Dichtung von Wieland, Goethe, Schiller, Kleist, Novalis, Seume und vielen anderen Schriftstellern aus der Zeit um 1800.

27. Oktober 20127 bis 8. April 2018, Historische Bibliothek

 

Du bist frei. Reformation für Jugendliche

Die Reformatoren haben am Beginn der Neuzeit Fragen zum Individuum, zur Gemeinschaft oder zum Handeln in der Welt aufgeworfen, die wir uns heute noch genauso stellen. Anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation präsentieren die Franckeschen Stiftungen die Ausstellung „Du bist frei. Reformation für Jugendliche“, in der diese Fragestellungen in die Lebenswelt junger Menschen geholt werden. Das Hauptaugenmerk liegt daher nicht auf einer historischen Betrachtungsweise, sondern auf der Auseinandersetzung mit Werten, Ängsten und Hoffnungen, mit dem Wunsch nach Selbstbestimmung wie auch Zugehörigkeit. Zudem widmet sich ein Ausstellungskapitel den Medien, mit denen die Reformation die Menschen erreichte: das Wort in seinen verschiedenen Ausdrucksformen – gedruckt, geschrieben, gesprochen oder gesungen, ergänzt um die digitale Gegenwart. Mittels interaktiver Stationen werden die BesucherInnen in das Ausstellungsgeschehen direkt einbezogen und so vom Betrachter zum Akteur. Getreu der pädagogischen Tradition der Franckeschen Stiftungen möchte die Ausstellung damit Brücken bauen zwischen einem jungen Publikum und einem Ereignis, das vor 500 Jahren die Welt veränderte.
4. Mai 2017 bis 11. Februar 2018, Historisches Waisenhaus

 

Beitrag Teilen

Zurück