Tag des offenen Denkmals in der Paul-Riebeck-Stiftung

Paul-Riebeck-Stiftung - Riebeckpark
Denkmalstag | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Am 8. September 2019 öffnen Denkmäler im gesamten Stadtgebiet von Halle (Saale) ihr Türen. Auch die Paul-Riebeck-Stiftung lädt alle Hallenserinnen und Hallenser zum Tag des offenen Denkmals ein, hinter ihre Kulissen zu schauen. Dafür organisiert der Pflegedienstleister ein umfangreiches Aktionsprogramm in der südlichen Innenstadt.

Der Denkmaltag in der Stiftung startet 11 Uhr mit einer Führung im Akazienhof, Beesener Straße 15, der mit seinen Pavillonbauten besticht. Diesem Rundgang schließt 12.30 Uhr eine Führung im Schloss von Halle, dem Riebeck-Stift in der Kantstraße 1, an. Treffpunkt ist jeweils der Haupteingang beider Areale. Danach haben Interessierte die Möglichkeit, im Festsaal des Stifts dem halbstündigen Vortrag „Vom Denkmal zur Moderne – Leben in der Paul-Riebeck-Stiftung“ zu lauschen.

14.30 Uhr ertönen dann Orgelklänge von der originalen Rühlmannorgel in der historischen Kapelle des Riebeck-Stifts.

Parallel dazu öffnen sich ab 14.30 Uhr die Türen zu einigen der neuen Seniorenwohnungen in der Bugenhagenstraße. Die dürfen dann bei einer Führung besichtigt werden.

Dem folgt 15.30 Uhr ein Stadtteilspaziergang durch historische Straßenzüge der südlichen Innenstadt, die einen Bezug zur Paul-Riebeck-Stiftung haben. Interessierte treffen sich dazu an der Ernst-Eckstein-Straße/Ecke Beesener Straße. Der Spaziergang endet an einer Kaffeetafel in einem Innenhof der Ernst-Eckstein-/Gustav-Herzberg-Straße. Dort gibt es Spannendes zur Historie der Stiftungsbauten zu erfahren und sicherlich das eine oder andere interessante Gespräch.

Beitrag Teilen

Zurück