Vortrag und Gespräch im Stadtmuseum

Jüdische Kulturtage | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Mit dem Vortrag „Das Jüdische Sachsen-Anhalt“ geht am Montag, 22. November 2021, 18 Uhr, im Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10, der erste Teil der Jüdischen Kulturtage in Sachsen-Anhalt sowie in Halle (Saale) zu Ende. 

Nach dem Vortrag von Dr. Anton Hieke von Seminar für Judaistik/Jüdische Studien der Martin-Luther-Universität stellt in einem Gespräch die Stellvertretende Direktorin des Stadtmuseums, Cornelia Zimmermann, Menschen und Orte aus über tausend Jahren jüdischer Tradition in Halle (Saale) vor.

Der Eintritt kostet fünf, ermäßigt drei Euro.

 

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der 2G-Regel (geimpft und genesen) statt.

Der zweite Teil der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt und der halleschen jüdischen Kulturtage findet im Frühjahr 2022 statt. Die Stadt unterstützt seit 2013 die Jüdischen Kulturtage Halle organisatorisch und finanziell. Träger ist der Verein Leopold Zunz e.V. mit Sitz in Halle (Saale)

Beitrag Teilen

Zurück