Frisch gemahlener vs. gefilterter Kaffee

Vorteile und Nachteile | Verbraucher
von hallelife.de | Redaktion

Beim Kaffee scheiden sich die Geister. Vollautomat, Filter-Kaffeemaschine, frisch gemahlen oder Pulver – viele Fragen, keine klare Antwort. Doch einige dieser Fragen lassen sich durchaus auch objektiv betrachten. Das haben wir im Folgenden versucht.

Das Beste aus beiden Welten

Wir möchten an dieser Stelle vorwegnehmen, dass frisch gemahlener und gefilterter Kaffee keineswegs ein Gegensatz sein muss. Während wir mit gamahlenem Kaffee Vollautomaten in Verbindung bringen und mit gefiltertem Kaffee entsprechend Filter-Kaffeemaschinen, können Sie heute auch eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk kaufen, die sehr gute Ergebnisse erzielen kann, denn der Kaffee wird hier wie beim Vollautomaten frisch gemahlen und dank Sensoren und Automatiksteuerung können Sie sogar verschiedene Kaffeespezialitäten zubereiten.

Im direkten Vergleich zwischen gefiltertem und gemahlenem Kaffee bleiben wir aber dem allgemeinen Verständnis treu und vergleichen die Vorteile und Nachteile von Filterkaffeemaschinen und Kaffee-Vollautomaten mit integriertem Mahlwerk miteinander.

Die Filterkaffeemaschine – Einfach simpel.

In über 70% der Haushalte ist eine Filterkaffeemaschine vorhanden. Die Geräte sind recht günstig und die Zubereitung ist sehr einfach. Welche Vor- und Nachteile sie hat, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 

 

Vorteile einer Filterkaffeemaschine

Filterkaffee ist sehr günstig, denn im Vergleich zu Vollautomaten ist das Kaffeepulver deutlich ergiebiger über die Filtertüte, Sie bekommen also deutlich mehr gebrühten Kaffee auf ein Gramm Kaffeepulver. Auch die Maschine selbst und die Filter sind günstig, es gibt sogar Permanentfilter, bei denen keine Folgekosten entstehen.

Insbesondere, wenn Sie häufiger viele Tassen Kaffee zubereiten und dafür nicht immer separat auf den Knopf drücken möchten, ist eine Filterkaffeemaschine praktisch. Die Bedienung ist unkompliziert und die Maschine braucht praktisch nur einen einzigen Knopf, um zuverlässig zu funktionieren. Gleichzeitig hält sie den Kaffee warm.

Nachteile einer Filterkaffeemaschine

Im Vergleich zur Handfiltermethode über Kaffeebereiter oder guten Kaffeevollautomaten ist der Filterkaffee geschmacklich deutlich schwieriger sehr gut hinzubekommen. Zwar lassen sich auch hiermit andere Kaffeespezialitäten zubereiten und der Geschmack hängt natürlich insbesondere auch vom Kaffeepulver ab, doch es gibt eine entscheidende Schwachstelle, wenn bei der Zubereitung nicht alles perfekt abläuft: Ist das Wasser zu lange mit dem Kaffee in Kontakt, weil es nicht schnell genug nachläuft, werden zu viele Bitterstoffe freigesetzt und es kommt zu einer Überextraktion.

Auch die schwankende Brühtemperatur durch schwache Heizelemente führt zu einer ungleichmäßigen Extraktion der Kaffeearomen. Warmhalteplatten sorgen darüber hinaus dafür, dass der Kaffee verbrennt. Die Zubereitung ist also doch nicht so einfach, wie es scheint.  

Der Kaffeevollautomat – Vielseitigkeit und Perfektion

Häufig ist es so, dass jemand, der einmal einen Kaffee aus einem Vollautomaten getrunken hat, keinen anderen Kaffee mehr will. Das stimmt aber nur zum Teil. Denn auch wenn frisch gemahlene Bohnen für einen sehr guten Kaffeegenuss sorgen, muss es eben nicht unbedingt ein Vollautomat sein. Doch in Sachen Vielseitigkeit ist er unübertroffen. Die Vorteile und Nachteile finden Sie hier auf einen Blick.

Vorteile eines Kaffeevollautomaten

Mit einem Vollautomaten können Sie eine Vielzahl von Kaffeespezialitäten sehr einfach zubereiten. Allen voran Cappuccino oder auch Latte Macchiato. Mit einem guten Vollautomaten können Sie zudem sehr einfach leckeren Milchschaum herstellen. Da die Bohnen frisch gemahlen werden – wie bei einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk – ist der Kaffee frischer und aromatischer.

Je höherwertiger die Maschine, desto mehr Feineinstellungen können Sie vornehmen und desto besser ist auch das Mahlwerk. Von der Brühtemperatur über den Mahlgrad bis hin zur Wassermenge lassen sich viele Dinge genau auf den eigenen Geschmack einstellen. Damit ist ein Vollautomat nicht nur individuell, sondern auch komfortabel in der Bedienung und Handhabung.

Nachteile eines Kaffeevollautomaten

Kaffeevollautomaten sind im Vergleich zu Filterkaffeemaschinen deutlich teurer. Zudem müssen Sie beim Vollautomaten eigentlich immer mit einem Kompromiss leben. Es ist kein „echter“ Filterkaffee und ein echter Espresso ist es auch nicht, denn dafür reicht der Druck nicht aus, mit dem das Wasser durch das Pulver gepresst wird.

Darüber hinaus sind Reinigung und Wartung deutlich aufwändiger als bei einer klassischen Kaffeemaschine. Insbesondere das Milchschaumsystem muss häufig und aufwändig gereinigt werden. Dies in Verbindung mit den höheren Kosten je Tasse sorgt dafür, dass ein Vollautomat sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Beitrag Teilen

Zurück