Gaspreise um 6,1% in einem Jahr gestiegen

Infografik von 1-Gasvergleich.de
Heizen | Verbraucher
von hallelife.de | Redaktion

Der Gaspreis für private Haushalte ist in den letzten 12 Monaten um 6,1% gestiegen. Hauptgrund dafür sind gestiegene Beschaffungskosten.

Private Gaskunden mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh müssen im Vergleich zum Vorjahr 6,1% mehr für ihr Erdgas ausgeben. Das ist ein Plus von 76 Euro auf der Gasrechnung. Während die Kosten für Beschaffung und Vertrieb um 10% gestiegen sind, blieben die Kosten für die Netznutzung nahezu unverändert [+1%]. Steuern und Abgaben sind um 5% gestiegen.

Preisveränderung für Gaskunden im Einfamilienhaus mit 20.000 Kilowattstunden Jahresverbrauch:

– Anstieg der Kosten für Beschaffung und Vertrieb um 10% auf 3,07 Ct|kWh
– leichter Anstieg der Netzentgelte um 1% auf 1,55 Ct|kWh
– Steuern und Abgaben steigen um 5% auf 1,57 Ct|kWh

 

https://1-gasvergleich.de >Infografik von 1-Gasvergleich.de

 

Gaspreisentwicklung:

Der Gaspreis sank viele Jahre kontinuierlich. Zahlten Verbraucher 2012 noch 6,77 Cent für die Kilowattstunde Gas, waren es 2018 nur noch 5,81 Cent. Damit sank die Gasrechnung einer Familie im Eigenheim mit einem Gasverbrauch von durchschnittlich 20.000 kWh|Jahr um 192 Euro.

In diesem Jahr haben bereits 350 Gasversorger ihre Preise um durchschnittlich 8,6% erhöht. Mitte 2019 kosteten 20.000 kWh im bundesdeutschen Durchschnitt 1.238 Euro und damit 76 Euro mehr als im Vorjahreszeitraum.

 

https://1-gasvergleich.de >Infografik von 1-Gasvergleich.de

Infografik von 1-Gasvergleich.de

Beitrag Teilen

Zurück