Online ist alles besser? - Wo vereinfacht das Internet das Leben und wo lauern neue Gefahren

Internet | Verbraucher
von hallelife.de | Redaktion

Die jetzt 30 Jährigen oder älter sind wohl die letzte Generation, die noch weiß, wie es früher ohne Internet war. Wie man eine Telefonzelle brauchte um zu telefonieren und dann am fehlenden Kleingeld gescheitert ist. Wie der Vater quer durch die Wohnung schrie, dass man auflegen soll, weil der Anruf zur Freundin von Hamburg nach Bayern so teuer war. Heute telefoniert man über das Internet mit Video in alle Länder dieser Erde, ohne sich um die drohende Rechnung sorgen machen zu müssen. Aber ist wirklich alles besser?

Partnersuche

Früher fanden sich die meisten Partner im Beruf, Hobby oder im Freundeskreis. Beziehungen waren meistens regional eingeschränkt, Fernbeziehungen gab es seltener, da man die meisten Bekannten im eigenen nahen Umfeld hat. Berühmt berüchtigt waren damals Urlaubsflirts, besonders im Ausland. Kontakthalten fiel hier allerdings schwer, aber dazu später mehr. In der heutigen Zeit finden sich viele Singles im Internet. Es gibt eine ganze Flut an Websites, die die große Liebe versprechen. Die besten online Singlebörsen Anbieter zu finden ist nicht immer leicht, so dass es am besten ist, hierbei auf eine Vergleichsseite wie singlely.net zurückzugreifen.

Shopping

Des einen Leid ist den anderen Freud. Für regionale Geschäfte ist das Internet erstmal ein Grauen, da viele Anwohner nicht mehr um die Ecke kaufen müssen, sondern sich im World Wide Web umschauen und Preise vergleichen gönnen. Die kleinen Läden müssen sich entscheiden, wie sie ihr Konzept den neuen Gegebenheiten anpassen. Nicht jedes Geschäft hat das geschafft, sodass einige Betreiber durch das Internet Insolvenz anmelden mussten. Für die Verbraucher ist es ein Segen mit Gefahren. Vergleicht man die Preise im Internet, kann man immer das eine oder andere Schnäppchen machen. Aber nicht immer geht es nur um das günstige Einkaufen. Auch Waren, auf die man auf Grund der regionalen Einschränkung nicht zugreifen konnte, werden jetzt bequem von Lieferanten nachhause gebracht. Ein wenig Vorsicht ist aber immer geboten beim Einsatz von Kreditkarten. Während man vor Ort bar bezahlt und merkt, wie das Geld weniger wird, neigt man beim bargeldlosen Bezahlen dazu, mehr auszugeben, als man eigentlich hat.

Kontakte pflegen

Für viele Menschen ist das der schönste Teil des Vorschritts „Internet“. Telefonieren ohne Grenzen, schreiben ohne Angst vor hohen Rechnungen. Natürlich ist ein Liebesbrief immer noch Romantik pur und sollte nicht aussterben, aber jeden Tag von seinem Liebsten angerufen zu werden, auch wenn er auf einem anderen Kontinent ist, ist doch schön und nur auf Grund des Internets möglich. Freundschaften, die man früher nur pflegen konnte, wenn man nicht zu weit entfernt voneinander wohnte, sind heute oft über die ganze Welt verteilt.

Kriminalität

Nicht zu vernachlässigen sind aber auch die Nachteile des Internets. Durch die gegebene Anonymität im Netz fühlen sich viele Kriminelle sicher und perfektionierten in den letzten Jahren ihre Betrugsmaschen. Wer aber auf seine Daten aufpasst, seine Kontodaten gut sichert und mit Bildern und Angaben zur eigenen Person in sozialen Netzwerken vorsichtig ist, kann das Internet mit all seinen Vorzügen gefahrlos genießen. Viel Spaß beim Surfen.

 

Beitrag Teilen

Zurück