Weltweite Reisewarnung bis 14. Juni verlängert

Kostenfolgen bei Stornierung von Auslandsreisen | Verbraucher
von hallelife.de | Redaktion

Die bereits seit März geltende offizielle Warnung des Auswärtigen Amtes vor touristischen Reisen in alle Welt wurde bis zum 14.Juni verlängert. Dies wird damit begründet, dass in den nächsten Wochen keine normalen Reisen ins Ausland möglich seien, da weiterhin mit drastischen Einschränkungen im internationalen Luftverkehr und weltweiten Einreisesperren oder Quarantäneregelungen zu rechnen ist.

Der neue Termin schließt nun Pfingsten und die Pfingstferien in SachsenAnhalt mit ein: Verbraucher können nun bereits gebuchte Pauschalreisen ins Ausland für einen Reisezeitraum bis zum 14. Juni unter Berufung auf unvermeidbare außergewöhnliche Umstände und die vorliegende Reisewarnung kostenfrei stornieren. Diese Umstände berechtigen Verbraucher und Reiseveranstalter zum Rücktritt vom Reisevertrag. Wer Reisepläne hat, seine Buchung nun kostenfrei absagt oder umdisponieren möchte, sollte sich mit seinem Reiseveranstalter in Verbindung setzen. Den Reisepreis müssen Veranstalter innerhalb von 14 Tagen nach der Stornierung erstatten. Einen Gutschein muss der Verbraucher nicht akzeptieren.

Schwieriger ist es für den Individualreisenden, der keine Pauschalreise sondern beispielsweise eine Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer gebucht hat. Hier kommt es auf die einzeln abgeschlossenen Verträge an. Falls dafür deutsches Recht gilt, ist eine Rückforderung bereits gezahlter Beträge möglich. Wurden Leistungen jedoch direkt im Reiseland gebucht, bleibt nur die Nachfrage beim jeweiligen Vertragspartner nach den Rücktrittskonditionen oder möglichen Kulanzregelungen. Neben den vertraglichen Regelungen gilt unter Umständen auch das Mietrecht des Landes, in dem sich das Mietobjekt befindet.

Wegen der großen Beratungsnachfrage hat die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt eine Hotline mit einem zusätzlichen kostenlosen Beratungsangebot geschaltet. Dafür stehen unter der Telefonnummer (0345) 29 80 363 Experten für alle Anfragen zu Problemen mit Stornierungen oder Kündigungen bei allen Verträgen für Reisen und aus dem Freizeitbereich zur Verfügung. Darüber hinaus können Verbraucher auch direkt das Verbrauchertelefon unter (0900) 1 77 57 70 (1 Euro pro Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise abweichend) anrufen.

Ständig aktualisierte Antworten auf die wichtigsten Verbraucherfragen zur Corona-Pandemie und der Zugang zur Beratung per E-Mail sind hier zu finden. Das landesweite Servicetelefon der Verbraucherzentrale ist unter (0345) 29 27 800 für Auskünfte, Terminvereinbarungen und nachfolgende Beratungen zu erreichen.

Beitrag Teilen

Zurück