Wie man Babys hilft, die Nacht durchzuschlafen

Kinder | Verbraucher
von hallelife.de | Redaktion

Die Ruhe und Gelassenheit, die entsteht, wenn man seinem Baby beim Schlafen zuschaut, ist für Menschen, die keine Eltern sind, nur schwer zu erklären. Für die meisten Eltern sind diese reinen Emotionen jedoch mit einer gewissen Erleichterung verbunden. Seit der Geburt schlafen Babys zwei Drittel des Tages, aber ganz nach ihrem eigenen Muster. Und gerade wenn man glaubt, Fortschritte gemacht zu haben und ein Baby mit Schlafgewohnheiten zu haben, tritt um 8-9 Monate herum die neue Phase der Entwicklung ein. Leider müssen viele Eltern eine weitere „Achterbahnfahrt“ unternehmen, um ihre Babys in den Schlaf wiegen zu können.

Tipps für einen besseren Schlaf

Sobald das Baby beginnt, die Welt um sich herum besser wahrzunehmen – die sogenannte Entwicklungsphase ab etwa 6 Monaten –, wird es das Zubettgehen damit assoziieren, dass es von seinen Eltern „verlassen wird“. Dann könnte es anfangen zu weinen, um Sie in der Nähe zu halten. Jedes Elternteil hat seine Methode, wie man ein Baby beruhigen kann; einige sind erfolgreich, andere nicht.

Schaffen Sie eine sichere Umgebung für das Baby. Einer der Ratschläge lautet, das Baby in Ihrem Zimmer zu lassen, aber nicht im Bett. Besorgen Sie sich eine bequeme Wiege mit flacher und hochwertiger Matrize. Für den täglichen Mittagsschlaf können Sie eine Federwiege nutzen, welche die Bewegungen des Bauches der Mutter nachahmt.

Einige Grundregeln besagen, dass Sie für ein regelmäßiges Schlafmuster sorgen sollten, sobald das Baby 6 Wochen alt ist: Ein sich wiederholendes Muster von ruhigen Aktivitäten, die ruhige Spiele, Lesen, Schlaflieder singen umfassen können. Manche Babys nehmen gern vor dem Schlafengehen ein Bad. Versuchen Sie, die Lieblingsbeschäftigung des Babys für das Schlafzimmer aufzusparen.

Ist Ihr Kind müde, legen Sie es in seine Wiege und lassen Sie es ein wenig zur Ruhe kommen Auf diese Weise wird das Baby lernen, einzuschlafen. Wenn Sie warten, bis er eingeschlafen ist, wird es schwer sein, diese Gewohnheit abzulegen.

Richtlinien

Es gibt einige allgemeine Richtlinien für den Umgang mit der Schlafzeit von Babys. Einige Eltern verhalten sich anders, aber die Befolgung dieser Tipps gewährleistet auf lange Sicht Sicherheit und einen gesunden Schlaf. 

Das Baby sollte auf dem Rücken schlafen, auf einer festen Unterlage. Einige Eltern marschieren unzählige Stunden mit dem Kinderwagen durch die Nachbarschaft, um ihr Baby zum Einschlafen zu bringen. Autositze sind für längere Schlafroutinen nicht zu empfehlen; daher sollten Sie Ihr Baby auf sein Bett legen. 

Zu Beginn sollten Sie extrem weiche Gegenstände und übermäßiges Spielzeug im Kinderzimmer nur sparsam einsetzen, die Gefahr, dass es an diesen Gegenständen erstickt, ist groß. Bieten Sie Ihrem Baby Trost, wenn es diesen braucht; aber bleiben Sie hinsichtlich der Schlafmuster standhaft: Ihr Baby wird es Ihnen danken.

 

Beitrag Teilen

Zurück