Wohlfühlatmosphäre auch in kleinen Wohnzimmern

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wohnen | Verbraucher

Das Wohnzimmer ist Lebensmittelpunkt, Rückzugsort und Ruheoase. Nach einem langen Tag findet man hier Erholung und Entspannung. Doch auch wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, muss nicht auf eine perfekte Wohnfühloase verzichten. Gemütlich und funktional eingerichtet, kommen auch kleine Wohnzimmer ganz groß raus. Ob beim DVD-Abend mit der ganzen Familie, einem verregneten Sonntag auf der Couch mit dem Partner oder einem guten Glas Wein in netter Gesellschaft alter Freunde: Das Wohnzimmer steckt voller Möglichkeiten. 

Wohlfühlatmosphäre auch in kleinen Wohnzimmern

Nur weil in einigen Wohnungen das Wohnzimmer etwas kleiner ausfällt, bedeutet das nicht, dass das Potenzial des Raumes nicht voll ausgeschöpft werden kann. Mit der richtigen Einrichtungen und stimmigen Accessoires hält Wohlfühlatmosphäre im Wohnzimmer Einzug.

Farbe zeigen

In einem sehr kleinen Zimmer wirken dunkle Wände sehr wuchtig und drücken den Raum zusätzlich. Besser sind dezente, helle Wände und helle Möbel. Wem das zu langweilig ist, kann die Wand auch mit einem pastellfarbenen Anstrich farblich von der Einrichtung abheben. Damit der Raum nicht zu steril wirkt, bringen Dekorationselemente an der Wand bunte Abwechslung. So zum Beispiel eine Fotoleinwand, die sogar mit eigenen Bildern gestaltet werden kann. Natürlich kann auch Farbe zum Einsatz kommen, dann aber nur, um den Raum optisch größer erscheinen zu lassen.

Flexibel sein

Wer sich neu einrichtet, sollte vor allem bei den Möbeln lieber zweimal überlegen. Ein XXL-Sofa mit großer Liegelandschaft ist in einem kleinen Raum eher ungünstig. Besser sind ein Sofa und Sessel, die flexibel gruppiert werden können. Eine Couch, die zum Schlafsofa umfunktioniert werden kann, spart am Tag Platz und verwandelt sich am Abend in eine gemütliche Liegewiese.

Abstriche machen

Ein Wohnzimmer kommt generell mit wenigen Möbeln aus. Deshalb sollten alle Einrichtungsgegenstände, die keinen bestimmten Zweck erfüllen, aus einem kleinen Raum verbannt werden, um ihn nicht zu überladen. Besser ist es zwischen den Möbeln immer ein wenig Platz zu lassen. So erscheint ein kleines Wohnzimmer automatisch luftiger und dadurch größer.

Bildrechte: Flickr living room at morning jinkazamah CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Beitrag Teilen

Zurück