43.000 Gamer in Leipzig

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Games Convention Online | Vermischtes
von Tobias Fischer

(mfr) Hätte man nicht im Vorfeld mit Zahlen operiert, wäre ein Fazit leichter. So jedoch werden viele Medien das blaue Vorabzahlenwerk den nun 43. 000 Online-Gamern, welche die erste Games Convention Online besuchten, gegenüberstellen

43.000 Gamer in Leipzig

(mfr) Hätte man nicht im Vorfeld mit Zahlen operiert, wäre ein Fazit leichter. So jedoch werden viele Medien das blaue Vorabzahlenwerk den nun 43.000 Online-Gamern, welche die erste Games Convention Online besuchten, gegenüberstellen. Dennoch bleibt ein vorläufiger Schlusspunkt: Die Idee des Online-Spielens hat starke Zukunftspotentiale und Leipzig ist ein neuer Knotenpunkt dafür.

Das Zahlenwerk liest sich gegenüber den 203.000 Besuchern der Games Convention 2008 selbstverständlich übersichtlich. Wäre der Maßstab für die weltweite Messepremiere GCO 2009 also allein die Anzahl der zahlenden Besucher, bliebe die Erwartung enttäuscht. Dass sie dies nicht ist, versteht jeder, der nachhaltiges Wachstum und Chancen darin begreift.

Der Anfang ist geschafft und knapp 90 Prozent der 74 Aussteller haben laut Umfrage des Instituts für Marktforschung bereits während der Messe ihre Wiederbeteiligung für 2010 angekündigt und wollen die GCO weiterempfehlen. Diese Aussagen und die folgende Zahl korrespondieren dabei logischerweise: "90 Prozent der Besucher waren Online-Spieler", so Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe und kann damit ein angenehmes Messefazit verbinden. Man hat Zielgruppe und Anbieter beieinander und kann also über 2010 nachdenken.

Eine darüber hinausgehende Dimension könnte in den kommenden Jahren speziell die Games Convention Online aber auch andere Messen begleiten und selbst zu einem weiteren dominierenden Marktfaktor werden. Die Onlinezugriffe von interessierten Usern aus aller Welt auf Internetseiten von Veranstaltern, vor und während einer Messe sowie deren Nachfrage nach gezielten Angeboten.

Und so hatte und hat noch bis heute Abend die GCO 2009 den Usern Live-Streams direkt aus den Hallen, kostenfreie mit Premiumaccounts versehene Testspiele angeboten und so rund 500.000 Seitenzugriffe produziert. Geht man also nach dem üblichen durchschnittlichen Nutzerverhalten auf Websites vor, sollte es sich hier um die beachtliche Schätzzahl von rund 60.000 bis 100.000 Besuchen in ca. 72 Stunden handeln. Eine Zahl, welche bei kontinuierlichem Ausbau der Angebote im Onlinebereich also einen gehörigen Anteil am Messeerfolg der kommenden Jahre und den damit verbundenen Vermarktungsmöglichkeiten haben sollte.

Und die Industrie hat sich wohl schon in diesem Jahr bereits intensiv ausgetauscht, was Pyung-Hee Kim, Director General Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA) auf die kommenden Jahre blicken lässt: "Keine andere Messe schätzt die koreanische Spieleindustrie so hoch wie die Games Convention Online. In Leipzig haben die Unternehmen mehr als 600 Businessgespräche geführt. Das war deutlich mehr, als wir uns vor der Messe erhofft hatten. Wir werden uns auf jeden Fall auch 2010 an der GCO beteiligen."
Nächster Eckpunkt dieses augenscheinlich nachhaltigen Trends wird dann wohl die Games Convention 2010 sein, welche wieder im Sommer in Leipzig stattfinden wird.

Ausgewählte Messestimmen im Überblick
Ralph H. Baer, Erfinder der Heimvideospielkonsole
"Online Games sind großartig und ihre Industrie wird in Zukunft noch deutlich stärker an Größe gewinnen. Ich freue mich darauf, wenn die GCO mit dieser Entwicklung Schritt hält."

Michael Dilger, Head of Strategy PixelPlaying GmbH & Co. KG
"Es war die richtige Entscheidung, auf der GAMES CONVENTION ONLINE auszustellen. Hier versammelt sich die gesamte Branche im Online-Spiele-Bereich, und wir können unsere Zielgruppe direkt ansprechen. Für uns stellt die Spezialisierung einer Messe auf den Bereich der Online-Spiele eine Befreiung dar."

Heiko Hubertz, Gründer und CEO Bigpoint GmbH
"Die erste GAMES CONVENTION ONLINE ist klein aber fein. Für uns hat sich der Stand im Business Center auf jeden Fall gelohnt. Unsere Erwartungen wurden erfüllt, und die erste GCO zeigte sich sehr professionell. Die Spezialisierung auf den Online- und Mobile-Spiele-Bereich befürworten wir und sind gespannt auf 2010."

Klaas Kersting, Vorstand der Gameforge AG
"Die GAMES CONVENTION ONLINE hat gezeigt, dass eine eigene Messe für Onlinespiele längst überfällig war - nicht ohne Grund hat Gameforge von Anfang an das Konzept aktiv unterstützt. Aus 23 Nationen sind unsere Spieler angereist, um Gameforge, unsere Spiele, und andere Mitspieler kennenzulernen. Im Businessbereich war die Messe ebenfalls sehr erfolgreich für uns - tatsächlich konnten wir viele neue Kontakte knüpfen und sogar einige Deals direkt abschließen."

(Text: Michael Freitag / l-iz)

Beitrag Teilen

Zurück