Musikalische Oster-Aktion im Kirchenkreis am Ostersonntag

Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Auch am Ostersonntag, dem wichtigsten Fest der Christenheit, finden aufgrund der aktuellen Corona-Lage in der Region keine öffentlichen Gottesdienste und Andachten statt. Daher lädt der Kirchenkreis Halle-Saalkreis für den 12. April 2020 zu einer musikalischen Aktion ein.

Ab 9:50 Uhr werden in Halle und den umliegenden Dörfern zehn Minuten lang die Kirchenglocken zu Ehren von Christi Auferstehung läuten. Superintendent Hans-Jürgen Kant ruft im Anschluss an das Geläut um 10 Uhr zu einer besonderen Osteraktion auf: „Zum Schutz aller können wir in der momentanen Situation das Osterfest leider nicht mit anderen Christinnen und Christen feiern. Ich lade daher Instrumentalisten und Sänger dazu ein, auf ihren Balkonen, in Vorgärten oder vor der eigenen Haustür gemeinsam in das Kirchenlied „Christ ist erstanden“ einzustimmen. Bitte achten Sie bei aller Freude stets auf Ihren Schutz und halten Sie unbedingt die Bestimmungen der Eindämmungsverordnung Sachsen-Anhalts ein.“ Der Choral „Christ ist erstanden" wird traditionell in den Ostergottesdienstfeiern gesungen. Das musikalische Werk, ist vermutlich das älteste deutschsprachige Osterlied. Es wird konfessionsübergreifend gesungen. Der Choral hat die Auferstehung Jesus Christus von den Toten zum Inhalt.

Nicht zuletzt werden auch an den Feiertagen einige Gotteshäuser der Region für individuelle Einkehr und Gebet geöffnet sein. Welche Kirchen und Gemeindehäuser hierfür geöffnet sind, kann auf der Webseite der Evangelischen Kirche www.kirchenkreis-halle-saalkreis.de eingesehen werden.

Beitrag Teilen

Zurück