Arbeitseinsatz am Peißnitzhaus

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Vereinsleben | Vermischtes
von Tobias Fischer

In den letzten Jahren verfiel das Peißnitzhaus zusehends. Ein Verein führte Notsicherungen durch. Nun soll das Haus nach und nach saniert werden

Arbeitseinsatz am Peißnitzhaus

In den letzten Jahren verfiel das Peißnitzhaus zusehends. Ein Verein führte Notsicherungen durch. Nun soll das Haus nach und nach saniert werden. Und dabei ist einiges zu tun. Da nehme man zum Beispiel die Sandsteinumrandung der Terrasse. Nur noch gut ein Viertel der Mauer steht an seinem Platz, die restlichen Steine lagen zerfallen im Gestrüpp unterhalb. Mit Hilfe des Beruflichen Bildungswerkes wurden die Sandsteine bereits zusammengetragen und auf die Terrasse gebracht. Auch ein Teil der Mauer wurde schon wieder aufgebaut. Weil nun aber der Winter unaufhörlich naht, wurden die Sandsteine in einem Arbeitseinsatz am Samstag erst einmal winterfest unter das schützende Vordach gebracht, ebenso wie Bauholz.

Doch zu tun hatten die Helfer auch an anderen Stellen am Peißnitzhaus. Da musste zum Beispiel am Hinterhaus ein Fallrohr angebracht werden, die Regenrinne wurde sauber gemacht. Und der Pavillon hat Dachkästen bekommen. Zudem wurde Laub gefegt.

Nach dem Winter geht es dann weiter mit der Sanierung. Zunächst ist das Dach dran. In den kommenden Jahren soll das einstige Pionierhaus wieder zum einem beliebten Anlaufpunkt werden. Eine Spiel- und Erlebniswelt, ein kleines Restaurant/ Café, eine Erlebnisküche mit Promi-Kochkursen werden im Laufe der Zeit entstehen. Der Saal im ersten Obergeschoss soll für Tanzveranstaltungen neu gestaltet werden. Unter dem Dach sollen Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Beitrag Teilen

Zurück