Kirchen in Halle (Saale) feiern Reformationstag

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Religion | Vermischtes
von Tobias Fischer

Die Kirchen in Halle (Saale) feiern am kommenden Sonntag den Thesenanschlag Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche im Jahr 1517. Meist in gemeinsamen, ökumenischen Veranstaltungen begehen evangelische und katholische Christen auch in diesem Jahr den Reformationstag. Die Marktkirchengemeinde lädt um 10

Kirchen in Halle (Saale) feiern Reformationstag

Die Kirchen in Halle (Saale) feiern am kommenden Sonntag den Thesenanschlag Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche im Jahr 1517. Meist in gemeinsamen, ökumenischen Veranstaltungen begehen evangelische und katholische Christen auch in diesem Jahr den Reformationstag.

Die Marktkirchengemeinde lädt um 10.00 Uhr zu einem festlichen Gottesdienst mit Choralbearbeitungen über Lutherlieder von Johann Sebastian Bach in der Marktkirche ein. Anschließend, um 11.30 Uhr, führt die Marktkirchengemeinde in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie ‚ forum hallense‘ ein Podiumsgespräch zum Thema „Wertevermittlung in unseren Schulen“ in der Marktkirche durch. Die Chancen und Grenzen von schulischem Religions- sowie Ethikunterricht loten erfahrene Fachleute aus. Im Podium diskutieren Peter Brause, Abteilungsleiter, Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg, Dr. Matthias Hahn, Direktor Pädagogisch-Theologisches Institut Drübeck, EKM/Anhalt, Dr. Gisela Raupach-Strey, Seminar für Philosophie, MLU Halle-Wittenberg . Nach ihren Positionsbestimmungen besteht die Möglichkeit, sowohl untereinander als auch mit den Vortragenden in ein Gespräch zu kommen.

In der Passendorfer Kirche Halle-Neustadt sind am Reformationstag, um 17.00 Uhr„Musik und Texte zum Reformationstag“ zu erleben.Zu hören sind die Motette „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Georg Philipp Telemann, die Kantate „Alles was ihr tut“ von Dietrich Buxtehude und mit ‚Tänzen für Streicher und Basso continuo‘ Instrumentalmusik von Georg Friedrich Händel. Ausführende sind die Neustädter Kantorei mit Orchester unter der Leitung von Konstanze Ethner.

In der Dölauer Kirche erklingt um 11.00 Uhr in einem Festgottesdienst Chormusik der Reformationszeit. Unter der Leitung von Peter Burkhardt musiziert die Dölauer Kantorei. In der Hollebener Kirche beginnt um 17.00 Uhr eine Orgelvesper zum Reformationstag mit Irénée Peyrot an der Orgel.

Zu einem Ökumenischen Gottesdienst lädt die Lutherkirche mit der Kantate Nr. 192 „Nun danket alle Gott“ von Johann Sebastian Bach ein. Katholische und evangelisch Christen singen in den Chören der Gemeinden Luther, Gesundbrunnen und ‚Zur Heiligsten Dreieinigkeit‘ mit einem kleinen Orchester. Als Solisten wirken mit: Mona Deibele – Sopran, Ki-Hyun Park – Bass Die Leitung liegt in den Händen von Kantorin Uta Fröhlich. Die Predigt hält der Franziskaner Pater Franz-Leo Barden.

Ein besonderes Zeichen des ökumenischen Miteinanders ist in einem Gottesdienst zum Reformationstag in der Katholischen Heilig-Kreuz-Kirche zu erleben. Gemeinsam mit den protestantischen Nachbargemeinden Paulus, Heiland und der Laurentiusgemeinde wird um 10.30 Uhr Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche gefeiert.

Beitrag Teilen

Zurück