Laternenfest in Halle (Saale) 2011 - Freitag

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Volksfest | Vermischtes
von Tobias Fischer

[fotostrecke=182] Im letzten Jahr strömender Regen, nun Rekordhitze. Seit Freitag läuft es wieder, das traditionelle Laternenfest in Halle (Saale). Auch in der 76

Laternenfest in Halle (Saale) 2011 - Freitag

[fotostrecke=182]
Im letzten Jahr strömender Regen, nun Rekordhitze. Seit Freitag läuft es wieder, das traditionelle Laternenfest in Halle (Saale). Auch in der 76. Auflage gibt es wieder ein buntes Programm. Zum Auftakt gerieten aber Besucher und Händler ins Schwitzen. Fast 34 Grad wurden am Nachmittag gemessen. Selbst um 21 Uhr zeigte das Thermometer noch über 28 Grad an.

Warme Speisen blieben liegen: Bratwurst, Langos oder Crepes waren bei den Temperaturen nicht so angesagt. Stattdessen gingen kühle Cocktails, frisch gezapftes Bier und Eis am besten weg. So mancher Biertrinker wird an den Köstritzer-Bierständen mit Verwunderung reagiert haben. Denn Schwarzbier gab es dort nicht.

Verärgerung machte sich indes im Amselgrund breit. “De Randfichten” mit ihrer Holzmichel-Party waren für 18 Uhr angekündigt. Stattdessen gab es aber erst mal nur Musik aus der Konserve. 21 Uhr seien dann die Volksmusik-Stars da, hieß es. Letztendlich wurde es 21.30 Uhr, als dann die Sachsen endlich die Bühne betraten. Pünktlicher war da Michy Reincke. Mit dem Namen konnten etliche erst mal nichts anfangen. Aber die Songs kannte dann auf einmal so gut wie jeder. “Für immer blond”, “Taxi nach Paris” oder “Einmal den Zigeunern hinterher” - gehört hat man sie schon. Zwischendurch noch kurz die kleine Ermahnung an die Videofilmer, doch lieber das Konzert zu genießen und sich nicht darauf zu konzentrieren, einen kleinen Film aufs Handy aufzunehmen. Verbunden war das Ganze auch noch mit der Bitte, doch nicht einfach etwas bei Youtube hochzuladen.

Direkt im Anschluss stand Soulgröße Edo Zanki auf der Bühne. Ehrliche handgemachte Musik, doch eher was für das gesetztere Alter. Party machen lässt sich zu dieser Musik nicht so richtig, befanden die meisten Jugendlichen. Sie zog es stattdessen zur DJ-Party von Sputnik an der Freilichtbühne. Dichtes Gedränge der jungen Leute herrschte hier.

Einige hallesche Künstler haben sich am Riveufer niedergelassen. Doch hauptsächlich stehen hier Stände mit Keramik, Schmuck und vielen weiteren Produkten aus ganz Deutschland. Immerhin ist es auch diesmal gelungen, die Textilstände fernzuhalten.

Zu tun hatte die Polizei mit einigen Betrunkenen. Ein besonderes aggressiver Zeitgenosse musste gegen 23 Uhr an der Peißnitzstraße festgenommen werden.

Beitrag Teilen

Zurück