Mit Entenpower zum Sieg

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Entenrennen | Vermischtes
von Tobias Fischer

(ens) Geregnet hat es die letzten Tage relativ wenig. Entsprechend gering war auch die Strömung auf der Saale. Und doch ist es bei mittlerweile 16

Mit Entenpower zum Sieg

(ens) Geregnet hat es die letzten Tage relativ wenig. Entsprechend gering war auch die Strömung auf der Saale. Und doch ist es bei mittlerweile 16. Halleschen Entenrennen wieder einigen Plastiktierchen gelungen, sich vom Feld abzusetzen. Nach fünfzehnminütigem Kampf war es Ente “1323”, die als erste das Ziel erreichte und von Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados eingefangen wurde. Beim Herausfischen der weiteren Enten bekam das Stadtoberhaupt Unterstützung aus Magdeburg. Wirtschaftsminister Reiner Haseloff, Innenstaatssekretär Rüdiger Erben und Sozialministerin Gerlinde Kuppe hatten sich ebenfalls mit Keschern hinaus auf die Saale gewagt.

Traditionell wurden nach dem Entenrennen die meist gelben, oft aber auch bunt bemalten und geschmückten Enten ins Publikum geworfen. Manch einer konnte es nicht abwarten und stieg ins kühle Saalewasser, um ein paar Entchen an Land zu bringen.

Bereits am Nachmittag hatte eine Jury aus der früheren Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler, Schauspieler Peter Sodann und der ehemaligen Händelfestspieldirektorin Hanna John die schönsten Enten gekürt. Sodann hatte so seine Zweifel, ob Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados mit der Auswahl einverstanden ist. “Wahrscheinlich kommt sie und erklärt alles zur Chefsache”, scherzte er. Immerhin war die Auswahl nicht leicht. Viele tolle, bunt geschmückte Enten wurden abgegeben. Zeitungs-Enten (umhüllt die der Mitteldeutschen Zeitung) ebenso wie mindesten zwei Lady Gagas, Prinzessinen, Händels und vielen mehr.

Bei der anschließenden Prämierung auf der AWO-Bühne wartete schließlich alles auf die Oberbürgermeisterin, die mit 20minütiger Verspätung eintraf. Da gabs dann auch nix mehr an der Jury-Entscheidung zu rütteln. Und die Hallenser hatten sich richtig Gedanken gemacht. Die schönste von allen: eine Ente auf einer einsamen Insel. Ihr Erbauer bekam einen Sonderpreis. Auch eine Piraten-Ente begeisterte die Jury. Und der HFC hat sich nicht nur in der Fußball-Regionalliga, sondern auch beim Enten-Schönheitswettbewerb einen ersten Platz geholt. Die HFC-Ente holte Platz 1.

Die Plastikenten konnten in den letzten Wochen für 2.50 Euro gekauft werden. Beim Rennen selbst hatte man nicht nur die Chance einen der Sachpreise im Wert von 2000 Euro zu gewinnen, sondern tat mit dem Geld auch noch was gutes. Denn von den Einnahmen will die gemeinnützigen Projekte der Stiftung „humalios“ der Arbeiterwohlfahrt insbesondere Bildungsprojekte für sozial benachteiligte Kinder in Halle und Umgebung fördern.

Gewinner Entenrennen
1. 1323
2. 0897
3. 1990
4. 2168
5. 0862
6. 0033
7. 0979
8. 1579
9. 1213
10. 0435
11. 0412
12. 0179
13. 1467
14. 0955
15. 0650
16. 1154
17. 2922
18. 2114
19. 0434
20. 1209

Sonderpreise:
1154 - Arche Nebra
1528 - Rundfahrt mit der Wasserschutzpolizei
0453 - Reise nach Magdeburg ins Sozialministerium, Eisessen mit Ministerin Kuppe

(Alle Angaben ohne Gewähr)











Enten-Schönheitswettbewerb







Beitrag Teilen

Zurück