Oberer Boulevard: nächstes Geschäft geht

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Wirtschaft | Vermischtes
von Tobias Fischer

Erneut verliert die Obere Leipziger Straße in Halle (Saale) einen alteingesessenen Laden. Nach 45 Jahren verlässt das „Uhren- und Schmuckfachgeschäft Patzschke“ den Oberen Boulevard. Die Gründe sind diesmal nicht im mangelnden Kundeninteresse zu suchen

Oberer Boulevard: nächstes Geschäft geht

Erneut verliert die Obere Leipziger Straße in Halle (Saale) einen alteingesessenen Laden. Nach 45 Jahren verlässt das „Uhren- und Schmuckfachgeschäft Patzschke“ den Oberen Boulevard. Die Gründe sind diesmal nicht im mangelnden Kundeninteresse zu suchen. Das Haus Nummer 64, direkt neben dem „Grünen Winkel“, war bereits nach der Wende aufwendig saniert worden. Nun will der Haus-Eigentümer das Gebäude erneut komplett umbauen. Für das Traditionsgeschäft hieß es deshalb am Freitag Koffer packen.

Uhrmachermeister Rolf Patzschke, der hier seit 1964 den Betrieb von Vater Werner weiterführt, fällt der Weggang nicht leicht: „Trotz des immer schwieriger gewordenen Umfelds habe ich meinem Boulevard bis zuletzt die Treue gehalten, immer darum gekämpft, dass sich hier wieder ein gesunder Branchenmix ansiedelt“, sagt er wehmütig.

Bereits in den vergangenen Tagen seien unzählige Hallenser in das Geschäft gekommen und hätten bedauert, dass der Uhrmacher geht. „Schade, Herr Patzschke, sie waren eines der letzten guten Geschäfte hier“, hieß es immer wieder.


Damit das Uhrmacherhandwerk und die Familientradition nicht gänzlich enden, zieht Patzschke nun in einen kleinen Laden in den sanierten Neubauten der Geiststraße um. „Gegenüber ist die Adler-Apotheke“, so Patzschke, „ich hoffe, dass ich hier noch einige gute Jahre haben werde. Meinen Boulevard werde ich trotzdem vermissen.“

Beitrag Teilen

Zurück