Das sind die Badezimmertrends 2019

Wohnen | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Beim Einrichten der Küche, der Wohn- und Schlafräume machen sich Mieter bzw. Hausbesitzer meist viele Gedanken. Das Badezimmer hingegen wird oft stiefmütterlich behandelt, da es einzig mit Zweckmäßigkeit in Verbindung gebracht wird. Doch dort, wo man sich frisch für den Tag macht und bei einem heißen Bad entspannt, sollte man sich ebenso wohlfühlen wie in anderen Räumen. Um seinen eigenen Badzimmerstil zu finden und Inspiration zu bekommen, ist es sinnvoll, verschiedene Einrichtungsstile anzusehen und sich mit den aktuellen Trends zu beschäftigen.

Ebenerdige Duschen

Bodengleiche Duschen werden auch als Walk-in-Duschen bezeichnet. Sie sind seitlich durch gemauerte Wände oder freistehende Glasflächen begrenzt und schließen nahtlos an die übrige Fläche des Bades an. Walk-in-Duschen sind sehr praktisch, da sie sich leicht reinigen und betreten lassen - Letzteres ist vor allem im Alter ein wichtiger Punkt. Doch die Duschen liegen nicht nur aufgrund ihrer Praktikabilität im Trend, sie lassen das Badezimmer außerdem größer wirken. Zudem kommen schöne Fliesen besonders gut zur Geltung.

Außergewöhnliche Fliesen

2019 stehen Fliesen in neuem Design im Fokus. Statt zu klassischen weißen Fliesen wird nun zu Kacheln in unterschiedlichen Mustern, Formen und Farben gegriffen. Besonders hoch im Kurs stehen Fliesen in Holzoptik, die dem Raum eine warme und wohnliche Atmosphäre verleihen. Zudem sind sie praktischer als echte Holzdielen, die wegen der Feuchtigkeit im Badezimmer weniger gut geeignet sind. Auch Fliesen im XXL-Format sind in diesem Jahr gefragt und ermöglichen es, ein nahezu fugenfreies Badezimmer zu gestalten. Besonders gute Effekte erzielt man mit Fliesen in Beton- oder besagter Holzoptik. Ganz im Kontrast dazu steht der Trend zu länglichen, kleinen Fliesen, wie sie hier zu sehen sind. Inspiriert sind sie vom Metrofliesen-Trend der letzten Jahre und wirken vor allem in dunklen Farben wie Petrol oder Schwarz sehr elegant.

Zähneputzen mit Ausblick

Anstatt sich beim Zähneputzen im Spiegel zu betrachten, kann man bei diesem Interior-Trend den Blick nach draußen schweifen lassen. Das Waschbecken samt Unterschrank wird nämlich einfach wie hier vor dem Fenster platziert. Der Spiegel wird entweder an der Wand daneben aufgehängt, oder man entscheidet sich für Stand- oder Deckenspiegel.

Kunstvolle Wände

Während im Wohnzimmer oft Bilder, Poster und Andenken für eine persönliche Atmosphäre sorgen, ist das Badezimmer meist ein steriler Raum. Doch das muss nicht sein. Drucke, Fotos, Vasen, Schälchen und Blumen, die auch mit wenig Sonnenlicht auskommen, sorgen für ein gemütliches Ambiente. 

Beitrag Teilen

Zurück