Es ist Zeit! - Den Garten Winterfest zu machen

Haus&Garten | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Bevor der Herbst und dann der Winter kommt, gibt es so einiges im Garten zu erledigen um diesen für die bevorstehende Zeit vorzubereiten.

Aufräumen

Das Laub fällt schon von den Bäumen, ein trockener Herbsttag eignet sich am besten das Laub vom Rasen zu entfernen. Dazu einfach einen Laubrechen für ein paar Euro im Baumarkt besorgen und zusammenfegen. Der Laubberg kann dann als Frostschutz auf den Beeten verteilt werden oder in den Kompost oder Abfall gebracht werden. Sobald der Rasen vom Laub befreit ist, kann der Rasen gemäht werden und ein schützender Dünger verteilt werden.

 

Ernten

Zwischen September und Ende Oktober ist es höchste Zeit die verbliebenen Gemüsesorten aus dem Garten zu ernten und einlagern, ansonsten werden diese vergammeln und Tiere anlocken. Aber auch Obst sollte geerntet werden und haltbar aufbewahrt werden. Wenn das Obst nicht mehr gut ist, sollte es aufgesammelt und in der Biotonne entsorgt werden, um Ungeziefer fernzuhalten.

 

Pflanzen schützen

Nicht jede Pflanze verträgt die Kälte und muss deshalb geschützt werden. Rosen zum Beispiel sollten besonders geschützt werden, indem man vor dem Frost den Stamm mit 20 cm Erde schützt. Stehen Pflanzen in Töpfen und Kübeln, sollten diese zumindest mit auf den Balkon genommen werden oder im Gartenhaus überwintern. Wer Ziergräser in seinem Garten hat, der sollte diese Zusammenbinden.

 

Werkzeug verstauen

Zunächst sollte alles was an Werkzeug und Geräten im Garten herumliegt eingesammelt werden. Danach sollte eine gründliche Reinigung erfolgen. Sind die Werkzeuge trocken und gewartet können sie im Gartenhaus oder sicher im warmen verstaut werden. So können Sie im kommenden Frühjahr wieder verwendet werden.

 

Das Gartenhaus

Wer ein Gartenhaus im Garten stehen hat, sollte auch dieses vor der Kälte schützen. Und wer noch lange etwas von seinem Gartenhaus haben möchte, der sollte es vor der Kälte schützen. Zunächst sollte das Häuschen auf Schäden untersucht werden, wenn etwas gerissen oder defekt ist sollte es noch repariert werden bevor es draußen friert. Auch das Wasser sollte unbedingt abgestellt werden, damit dieses nicht in den Rohren gefriert und platzt. Wenn dann alles soweit erledigt ist, sollte im Herbst und Winter dennoch regelmäßig gelüftet werden, damit sich kein Schimmel bildet.

 

Die Gartenmöbel

Wenn im Gartenhaus genug Platz ist, sollten die Möbel verpackt in einer Schutzfolie dort für den Winter verstaut werden. Wer keines hat, braucht sich aber auch keine Sorgen zu machen. Im Baumarkt kann einfach eine hochwertige Schutzfolie gekauft werden, diese wird dann einfach über die Möbel gelegt und befestigt. Außerdem Rostfreie Gartenmöbel aus Metall oder aus Kunststoff haben gar kein Problem mit der Kälte, diese können einfach so draußen stehen gelassen werden.

 

Terrasse und Pavillon

Wer einen Pavillon aus Aluminium hat, muss diesen nicht extra pflegen und winterfest machen. Außer wenn es sehr windig wird, sollte dieser extra befestigt werden. Auch schwere Schneemassen können für Schäden sorgen. Wer kann der sollte seinen Pavillon gerade im tiefsten Winter abbauen. Aber auch die Terrassenüberdachung benötigt Vorkehrungen für den Winter. Denn Schnee und Kälte können das Holz angreifen, deswegen sollte dieses zuvor mit ausreichend Öl und Versiegelung behandelt werden. Und auch hier gilt, ist das Dach aus Aluminium, bedarf es keinen Vorbereitungen.

 

Beitrag Teilen

Zurück