eSport auf dem Vormarsch: Wie werde ich Fan?

eSport | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Bei dem stetigen Fortschritt der Digitalisierung hätte man es ahnen müssen: Früher oder später würde sich auch der Sport in die virtuelle Welt verlagern. Mittlerweile ist es geschehen: eSports haben sich nicht nur als alternative Sportart etabliert, ihr Sektor wächst auch rasend schnell. Und damit sind nicht etwa Turniere mit der Wii Sport gemeint.

eSports sind ein Sport in dem Sinne, dass es sich hierbei um Wettkämpfe handelt. Die Spiele selbst verlangen jedoch eher geistige als körperliche Fitness, wenn man mal von einem flexiblen Daumen und robustem Sitzfleisch absieht. Dieser Artikel führt ein in die Welt der eSports und wie man nun zum Fan wird.

Was sind eSports?

Im Grunde handelt es sich bei eSports um das professionelle Spielen von Computerspielen. Dabei geht es nicht darum, wer vielleicht am besten Tetris zocken kann. Die eSports-Spiele sind hochkomplex und erfordern viel Erfahrung, um richtig gespielt werden zu können. Viele Games sind auch Multiplayer-Spiele, in denen Spieler entweder als Team gegen ein anderes Team kämpfen oder jeder gegen jeden spielt. Und obwohl diese kuriose Sportart von manchen immer noch belächelt wird, nimmt die Geschäftswelt sie schon ganz ernst. So kann man beispielsweise auch Sportwetten auf eSports abschließen oder sie im Fernsehen live mitverfolgen.

Welterfolg durch Streaming

Doch dass internationale Sportsender wie ESPN sich bereit erklärten, eSports-Wettkämpfe zu übertragen, war nicht immer so. eSports musste sich seinen Platz im Gefüge erst erkämpfen. Die erste Generation der Gamer richtete deshalb im Internet Livestreams ein, auf denen die Fans ihre Manöver verfolgen konnten. Diese Livestreams bekamen schließlich so viel Aufmerksamkeit und wurden von solch einer großen Zahl Zuschauer verfolgt, dass auch Geldgeber – etwa Werbungsabteilungen großer Firmen – Interesse daran fanden. Mittlerweile können Gamer mit ihren Livestreams ihren Lebensunterhalt verdienen oder natürlich bei Wettkämpfen ihr Können beweisen – der Nerd-Traum scheint Wirklichkeit geworden zu sein.

Beliebteste Spiele

Wer noch gar keine Erfahrung mit eSports hat, fragt sich möglicherweise nun, welche Spiele man sich am besten ansehen sollte. Letztendlich kommt das ganz auf den eigenen Geschmack an – vielleicht steht man auf die Comic-Welt der Super Smash Bros oder verliert sich im Fantasy-Kosmos der League of Legends. Letzteres ist auf jeden Fall eines der wichtigsten Multiplayer-Spiele und ein heißer Tipp für Anfänger, die einen Einstieg in die eSports wagen wollen. Bereits 2010, nur ein Jahr nach seiner Veröffentlichung, wurde ein Wettspiel davon abgehalten und mittlerweile können Preise in Millionenhöhe mit League of Legends erspielt werden.

Twich – das Streaming-Portal

Den besten Zugang zu eSports-Livestreams bekommt man über Twitch, einem Portal, das eigens für die Zwecke des Game-Streamings ins Leben gerufen wurde. Auch ohne Account kann man sich hier seine liebsten Streams ansehen – noch mehr Freude macht es allerdings, wenn man sich anmeldet und in die Community der Fans eingliedert. Durch Interaktion mit anderen eSports-Neulingen oder alteingesessenen Fans fühlt man sich noch schneller in der Welt des eSports zu Hause.

Spannende Wettkämpfe in fantasievollem Setting und herausfordernde Quests – es ist schon verständlich, dass Gaming sich größter Beliebtheit erfreut. Und das in allen Formen: Ob man nun selbst spielt oder nur zusieht, eSports reißen jeden mit.

Beitrag Teilen

Zurück