Fit und gesund durch den Herbst - So geht's!

Vorsorge | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Der Sommer ist schon fast wieder rum und der Herbst steht vor der Tür. Und nach den vielen Monaten des Lockdown und schlechten Wetters gilt es nun sich für den Herbst fit zu machen. Denn davon profitiert nicht nur der Körper, sondern auch die Gesundheit. Gerade die Bewegung an der frischen Luft und gesunde Ernährung sind das A und O für starke Abwehrkräfte.

Wenn es draußen richtig kalt ist und man auch nicht so wirklich Lust auf Sport hat, dann lohnt sich der Gang zur Sauna, eine wohltuende Entspannung an kalten Tagen. Der Gang in die Sauna ist gut für die Blutgefäße und bereitet den Körper auf Temperaturschwankungen vor. Ein toller Nebeneffekt, auch die Haut profitiert von regelmäßigen Sauna Tagen. Wer also Sport treibt und sich gesund ernährt, der kann seine Leistung mit dem ein oder anderen Gang zur Sauna steigern.

 

Sport machen

Sport wenn es draußen kalt ist, kostet Überwindung. Doch wer sich warm anzieht und stets in Bewegung bleibt profitiert von den Vorteilen. Denn wer Sport bei kaltem Wetter betreibt, der muss mehr Energie aufwenden. Je mehr wärme erzeugt wird, desto mehr Kalorien werden verbrannt. Für ganz hartgesottene gibt es extra Läufe, wie den Iron Race. Doch egal ob Iron Race oder die Joggingrunde bei Wind und Wetter um den See,  es gilt auf einiges zu beachten:

 

1. Sportart und richtige Ausführung

Wer fit ist, der kann dreimal pro Woche Ausdauersport im freien machen, dazu gehört Joggen oder Fahrradfahren. Aber auch ein Spaziergang kann schon wohltuend für den Körper sein.

 

2. Die richtige Kleidung

Da es draußen wieder kälter wird, gilt es die richtige Kleidung zu tragen. Das Zwiebelprinzip hat sich dahingehend am besten bewährt. Am besten beginnt man mit Funktionswäsche, darüber kommt dann ein Softshell-Jacke und Hose. Und darüber dann eine passende Funktionsjacke. Es ist enorm wichtig, dass der Körper nicht auskühlt und optimal wärmt.

 

3. Sicherheit geht vor

Höre beim Sport unbedingt auf dich und das was dein Körper dir sagt. Wenn du eine Pause brauchst, dann mach sie. Vor allem wer im Herbst kann es schnell zu Husten kommen, wenn zu viel kalte Luft eingeatmet wird. Auch bei vereistem Boden sollte auf Sport im freien verzichtet werden, ehe man sich den Fuß verstaucht.

 

Aber auch die Ernährung ist enorm wichtig

Gerade im Herbst muss das Immunsystem dauerhaft gestärkt werden. Denn nicht nur die Kälte von draußen macht schlapp und krank, auch die trockene Heizungsluft, die erhöhte Infektionsgefahr und das wenige Sonnenlicht schwächen. Darum git:

1. Genug frisches Obst und Gemüse essen

2. Mit Zwiebel und Knoblauch gegen fiese Krankheitserreger

3. Viel Nüsse sorgen für einen erhöhten Serotoninspiegel

Der Herbst steht schon vor der Tür, die Tage werden kälter und die kalten Monate kommen. Es gilt den Körper möglichst mit Vitaminen wie Vitamin A und Vitamin B12 zu versorgen und das Immunsystem mit gesundem Essen und ausreichend Sport zu unterstützen.

 

 

 

Beitrag Teilen

Zurück