Mit Raumluftdesinfektion die Verbreitung von Corona eindämmen

Corona-Pandemie | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Viele Unternehmen tragen Verantwortung für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Auch Verwalter von öffentlichen Gebäuden und Schuldirektoren sollten sich Gedanken darüber machen, wie sie die Ansteckungsgefahren durch Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren deutlich reduzieren können. Als möglicher Lösungsweg bietet sich beispielsweise eine systematische Raumluftdesinfektion an.

Wie funktioniert die Raumluftdesinfektion?

Zum Einsatz kommen hierfür innovative und kompakte Luftreinigungsgeräte. Die Raumluftdesinfektion mit UviBlox arbeitet dabei beispielsweise mit UV-Technologie. Mittels Fotolyse werden dabei die Moleküle durch die Bestrahlung mit Licht gespalten und die Schadstoffe durch Oxidation umgewandelt und zu Kohlendioxid und Wasser aufgespalten.

Was in der Theorie recht kompliziert klingt, lässt sich für den Normalverbraucher jedoch leicht umsetzen und bietet zahlreiche Vorteile. Die Geräte benötigen nur einen sehr geringen Platzbedarf und sind durch ihre geringen Betriebs- und Investitionskosten besonders wirtschaftlich. Der technische Aufwand zum Betrieb dieser Anlagen hält sich dabei in sehr engen Grenzen.

Verantwortung in Zeiten der Corona-Pandemie

Gerade der Corona-Virus zeigt, wie wichtig solche Maßnahmen aktuell sind und wohl auch in Zukunft bleiben werden. Die Luftreinigungsgeräte wirken nämlich gezielt Bakterien und Viren entgegen, die sich beim Sprechen, Singen, Lachen und zum Teil auch schon beim Atmen ungehindert verbreiten können.

Die Einhaltung des Mindestabstands ist gerade in Innenräumen nicht ausreichend, um sich vollständig vor einer Ansteckung zu schützen. Denn die sogenannten Aerosole können hier in kurzer Zeit größere Distanzen zurücklegen und überleben mehrere Stunden im Raum, wenn die Luft nicht regelmäßig gereinigt wird.

Noch besser als die regelmäßige Lüftung wirkt hier eben die gezielte Desinfektion des Raumes. Die Geräte sind darüber hinaus auch langfristig dazu geeignet, um die Verbreitung von Lungenerkrankungen zu vermeiden.

Ein Gerät, viele Einsatzbereiche

Für den Betrieb von Geräten zur Raumluftdesinfektion werden in der Regel keine Chemikalien benötigt. Sie können unabhängig von anderen Anlagen betrieben werden. Bei der Verwendung entsteht dabei keinerlei Geruchsbelästigung. Deshalb können sie ohne Bedenken beispielsweise bei privaten Veranstaltungen wie Geburtstagsfeiern und Hochzeiten eingesetzt werden.

Ebenso sind sie im beruflichen Kontext vor allem für Konferenz- und Schulungsräume, Verkaufsräume, Restaurants und Bars, Warteräume in Arztpraxen, Fitness-Studios sowie öffentlichen Gebäuden wie Ämtern oder Bibliotheken geeignet.

Anders ausgedrückt: Überall, wo Menschen eng beieinanderstehen oder -sitzen, leistet ein Luftreinigungsgerät wertvolle Dienste.

Beitrag Teilen

Zurück