Teilnahme an Klimastreik während des Schulunterrichts verletzt Schulpflicht

Landtag | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Zu dem heute stattfindenden Klimastreik von Schülerinnen und Schülern im gesamten Bundesgebiet und in Sachsen-Anhalt sagt der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Carsten Borchert: „Die Bewältigung der Klimakrise ist ein wichtiges Ziel das uns alle angeht. Zur Förderung der Umsetzung der Klimaziele ist die Durchführung eines Streiks ein geeignetes Mittel.

Eins ist aber auch klar: Die Schülerinnen und Schüler verletzen bei der Teilnahme am Klimastreik Ihre Schulpflicht, wenn sie dem Unterricht fernbleiben. Das ist nicht tolerabel und schon gar nicht akzeptabel. So sind heute seit 10:00 Uhr mehrere Aktionen in Sachsen-Anhalt geplant, die klar in die Unterrichtszeit fallen.

Eine Teilnahme in dieser Zeit kann nicht widerspruchslos hingenommen werden. Gerade nach dem durch Corona bedingten Unterrichtsausfall an den Schulen ist jede Unterrichtsstunde, an der die Schülerinnen und Schüler jetzt nicht teilnehmen, eine zu viel.  Die Schulbehörden und die Schulleitungen sind aufgerufen, mit geeigneten Mitteln die Schülerinnen und Schüler von der Schulpflicht zu überzeugen und entsprechende Maßnahmen zur Umsetzung der Schulpflicht zu ergreifen.“

Beitrag Teilen

Zurück